Containerterminal Altenwerder – Wo die Giganten schweben

Containerterminal Altenwerder – 2002 eröffnet und atemberaubend modern. Hier werden die Container der ankommenden Schiffe von riesigen Containerbrücken (Höhe der Ausleger etwa 110 Meter, Eigengewicht ca. 2000 Tonnen) von einem Kranführer an Land bewegt. Herz der Anlage ist der große Leitstand, von dem aus alle Prozesse gesteuert werden – darunter auch die fahrerlosen Transportplattformen und die Portalkräne. Ein beeindruckendes Schauspiel! Wer diesen modernen Hafenumschlag hautnah erleben möchte, kann im Rahmen einer persönlich gebuchten Bustour direkt auf das Terminal fahren und das Spektakel live erleben.

[jetpack-related-posts]

Santa Pauli – Schrille Nacht, geile Nacht

Was gibt¿s Neues auf dem Weihnachtsmarkt am Spielbudenplatz 2012? Im Strip-Zelt und auf der Open Air Bühne bietet die frisch und knackig aus den USA eingeflogene Burlesque- und Sideshow-Truppe ¿The Pretty Things Peepshow¿ ein Feuerwerk aus Strip und Varieté. Ebenfalls Premiere feiert in diesem Jahr das Wett-Stöhnen der XXX-Mas-Amateure, bei dem Kandidaten aus dem Publikum beim Pornokaraoke heiße Szenen nachvertonen ¿ ein charmanter Angriff auf die Lachmuskeln!

[jetpack-related-posts]

Weihnachten auf Sankt Pauli – Feste feiern und milde handeln

¿Kling Glöckchen Klingeling¿ dröhnt es hier in den meisten Zeiten des Jahres eigentlich nur, wenn ein betrunkener Kopf Berührung mit einem Laternenpfahl hat. Und ¿Rudolph The Red Nose Reindeer¿ hat auf St. Pauli in der Mehrzahl der Fälle auch eine andere optische Bedeutung. Dennoch findet Weihnachten hier ebenfalls statt.

Insgesamt ist es auch kein Deut unweihnachtlicher als an anderen Orten der Stadt, Hier durchmischen sich zwar mal wieder ein paar Kulturen und machen die Atmosphäre auch manchmal eher ungewöhnlich. So ziehen die Engel auf ¿Santa Pauli¿, dem Weihnachtsmarkt auf dem Spielbudenplatz, eben auch mal blank, und der dortige Weihnachtsmann trinkt auch gern mal einen über den Durst.

[jetpack-related-posts]

Schanzenviertel – …und locker mal das Tanzbein schwingen

Mandalay Neuer Pferdemarkt 13, Öffnungszeiten: Mi – Sa ab 20 Uhr, Tel.: 040 – 43 21 49 22 Der edle Club mit seinen Séparées und der kleinen Tanzfläche ist ein bisschen anrüchig – und genau deswegen so beliebt. Das Mandalay bietet einen guten Mix aus chilliger Cocktail-Lounge und kleinem Club. Das Publikum ist eher schick. … Weiterlesen …

[jetpack-related-posts]

Die Geile Meile – Die Kultur ist noch zu retten auf St. Pauli

Streifen wir durch die Gassen St. Paulis, begegnen uns immer mehr Junggesellenabschiede (leicht zu erkennen an den merkwürdigen Verkleidungen, sinnentleerte Parolen und am alkoholisierten Zustand der Beteiligten) und gar – als Neuerung und Ergänzung der primitiveren Amüsierkultur – sogenannte „Bierbikes“. Schlimmster Gag bei diesen Vehikeln, sie haben eine Andrea Berg abspielfähige Musikanlage an Bord. Nachteil bei beiden Erscheinungen: Die Teilnehmer finden sich urkomisch und möchten das allen Passanten dringend mitteilen.

[jetpack-related-posts]

Lebendige Tradition: Alt-Hamburger Aalspeicher

Hamburgs Deichstraße ist immer einen Besuch wert. Das gilt nicht nur für Touristen. Auch als Einheimischer sollte man sich durchaus einmal in diese historische Straße wagen. Nirgendwo sonst nämlich kann man das bürgerliche Wohnen vergangener Epochen besser erleben als hier. Die Das im 15. und 16. Jahrhundert erbaute Ensemble der Bürgerhäuser repräsentiert das Hamburger Stadtbild … Weiterlesen …

[jetpack-related-posts]