HANDZAHM in Hamburg – Heute bei Lüdemann

Mann. Heute habe ich so richtig Lust auf eine neue Kornschaufel und einen Hau-den-Lukas-Hammer. Dafür gehe ich in so einen richtigen Kerle-Schuppen, Eisenwaren Lüdemann. Seit 1897 macht der das schon. Ich hab keine Lust mehr auf diesen Billig-Kram aus China, der mir im heimwerkerlichen Fronteinsatz sofort um die Ohren fliegt. Der Laden ist wirklich ein Juwel im Dschungel der Warenhausketten. Über 85.000 Einzelartikel auf 3000 qm mit Schwerpunkt heimische Hersteller. Es bedienen einen ausgebildete Eisenwarenkaufmänner und die haben richtig Ahnung, Lust an der Beratung und der ein oder andere auch ein ehrliches Tattoo. …

Red Wing Shoes – Made in USA seit 1905

Ursprünglich in den USA für die Pionierarbeit entwickelt, genießen die rahmengenähten und qualitativ hochwertigen Schuhe schon längst Kultstatus in ganz Europa. Handgefertigt aus ölgegerbten Leder sind die Krepp-Sohle und der hohe Tragekomfort bis heute Markenzeichen des Labels geblieben. Seit 2010 sind die robusten Schuhe auch im ersten offiziellen Red Wing Shoes Store erhältlich, in der ebenso wie in der Berliner Filiale alle Modelle der europäischen Heritage-Linie angeboten werden.

Red Wing Shoes stehen für Qualität und vor allem Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit. Das wird durch die Verarbeitung und das besondere Leder erreicht. Teilweise werden die Schuhe dreifach vernäht, was sie praktisch unverwüstlich macht.

Frau Vogel – Mopsfidele Gummi-Entchen

Ziemlich genau fünf Jahre ist es her, dass die gelernte Kommunikationswirtin Petra Ptach vis-a-vis vom Michel einen Souvenirshop übernahm und ihn erst einmal gründlich renovierte. Ein Problem für sie war ein Name für das Geschäft. Das Wort Souvenir sollte darin nicht vorkommen, denn ihr schwebte ein anderes Warenangebot vor. Schließlich übersetzte sie ihren kaschubischen Nachnamen Ptach ins deutsche und wurde fündig: Frau Vogel. In ihrem ansprechend eingerichteten Geschäft finden sich auch weiterhin typische Hamburg-Mitbringsel, aber die stehen ganz hinten in der Ecke.

Modelabel – LIEBESKIND Berlin goes Hamburg

Das Label Liebeskind Berlin steht für Taschen, Schuhe und dazu passende Accessoires, die anders sind. Kollektion von LIEBESKIND Berlin stehen für ¿lässige Eleganz¿, die immer individuell und trendy ist, aber gleichzeitig immer tragbar und bezahlbar bleibt. Dies ist nicht nur das Ziel, sondern auch das, was Kundinnen an LIEBESKIND Berlin besonders lieben. Klare und markante Formen treffen auf wertigste Materialien und Designs voller Innovationen und Funktionalität.

Kindermode – Großes Gespür für kleine Trends

Mütter und Väter, Omas und Opas, Tanten und Onkels: alle diejenigen, die trendige Mode und geschmackvolle Geschenkideen für den Nachwuchs suchen sind in der Hegestraße in Eppendorf an der richtigen Adresse. Im kleinen Kinderkaufhaus gibt es alles für den Kleiderschrank kleiner Leute. Labels wie American Outfitters, Spirit of Hope, Oscar et Valentine oder Closed sind etwas für modebewusste Kinder (oder Mamas), die gerne etwas ausgefallener auf dem Spielplatz erscheinen.

Das Antik Center – Altes & Kostbares aus aller Welt

Das Antik Center, nur 3 Minuten von Hauptbahnhof und Mönckebergstraße entfernt, lässt das Herz jedes eingefleischten Antiquitäten- und Trödelfans höher schlagen. Das Souterrain der Hamburger Markthalle beherbergt in liebevoll hergerichteten kleinen Häuschen insgesamt 30 Antiquitätengeschäfte mit einem sehr vielseitigen und, gemessen an der Lage, auch überraschend preiswerten Angebot.

Wohngeschwister(chen) – Große Auswahl an lauter schönen Dingen

Das Konzept ist so einfach wie überzeugend: Bei den Wohngeschwistern gibt es einen einmaligen Mix von schönen und individuellen Klein- und Großmöbeln, Wohnaccessoires, Textilien, hochwertigen Küchenartikeln und besonderen Geschenkideen, die das Leben und das Zuhause schöner machen. Genauso bunt ist auch der Kinderladen das ¿Wohngeschwisterchen¿.

Bonbons – Kunterbunte Köstlichkeiten

Abseits der industriellen Produktion sind es inhabergeführte Geschäfte, die handgefertigte Bonbons individuell in allen denkbaren Geschmacksrichtungen herstellen. Leidenschaft und Begeisterung, neue und alte Rezepturen: Die Brüder Seelenmeyer haben sich ihren Traum vom eigenen Geschäft in Lüneburg erfüllt und zeigen vor den Augen der Besucher die traditionelle Handwerkskunst der Bonbonherstellung. Zusätzlich zu den ca. 100 handgefertigten Bonbonsorten gibt es in dem liebevoll ausgestatteten Verkaufsraum auch ausgesuchte Spezialitäten anderer Handmanufakturen.

Fadenladen – In Sachen Faden die Nr.1

Seit zehn Jahren bestickt der Fadenladen in Eimsbüttel Textilien für namenhafte Kunden aus Gastronomie, Medien, Werbung, Vereine und alle Kreativen. Ob Kleinserien, Mustermengen oder Einzelstücke, ob Kindernamen oder komplizierte Familienwappen, Initialien oder Logos, Inhaberin Anna Maria Bielefeld bestickt jede Form von Textilien wie immer es dem Kunden gefällt. Ob Buddha, Lotus, Anker, Glücksdrachen oder Sternchen ¿ rund 5000 Motive mit Garnen in allen Farben des Regenbogens stehen nach Wunsch zur Wahl. Und wer mal nicht so recht weiß was er will ¿ Frau Bielefeld steht gern und kompetent mit Rat und Tat zur Seite.