Zuhause bei Loki und Helmut Schmidt

In Hamburg ist er geboren und in Hamburg gestorben. Hier war er mehr als 96 Jahre zuhause. Helmut Schmidt, ist seiner Heimat, der Freien und Hansestadt Hamburg immer treu geblieben. Er war eine hanseatische Institution, Bundeskanzler und Staatsmann. 1961, zu Beginn der Amtszeit des Sozialdemokraten als Innensenator, bezog er mit seiner Ehefrau Loki Schmidt das Backsteinhaus.

Das Kanzlerhaus in Hamburg Langenhorn, Neubergweg 80

Das Wohnhaus des Altkanzlers Helmut Schmidt und Loki Schmidt öffnet für Besucher, allerdings finden diese aufgrund der Corona Lage voraussichtlich erst ab April 2021 Corona bedingt statt (Hinweise hierzu erhalten Sie von der Schmidt Stiftung). Es werden lediglich 24 Interessierte im Monat, in jeweils vier Sechsergruppen hereingelassen. Das Sichten von bestimmten Räumen wie das Schlafzimmer, die Küche und das Badezimmer sind zwar nicht gestattet, dennoch ist der Rundgang der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung von großem Respekt geprägt.

Helmut Schmidt: Blick ins Wohnzimmer
Das Wohnzimmer war gleichzeitig auch eine politische Bühne.

In dem Haus waren Henry Kissinger als US-Außenminister, König Juan Carlos von Spanien, der damalige französische Präsident Valéry Giscard d’Estaing und Leonid Breschnew, einer der letzten echten Apparatschiks der Sowjetunion.

Während des Rundganges dürfen die Besucher das Arbeitszimmer von Helmut Schmidt betreten. Zwei Stühle, ein kleiner Tisch, an dem Schmidt seine Gäste empfing.

Im Wohnbereich der Schmidts, an dessen Kamin schon mal das Schicksal der westlichen Welt verhandelt wurde, steht die Couchgarnitur, ein Schachtisch und ein kleiner Fernseher, der Steinway-Flügel des Altkanzlers aus Hamburg-Bahrenfeld und Bücherregale, die bis zur Decke ragen.

Wer sich schon einmal einen ersten Eindruck verschaffen möchte, kann auf der Website der Helmut Schmidt Stiftung einen virtueller Rundgang ansehen.
Am 10. November wird am Stiftungssitz  in der Hamburger Innenstadt die neue Ausstellung „Schmidt! Demokratie leben“ eröffnet, Helmut-Schmidt-Forum Kattrepel 10, 20095 Hamburg. Von Mittwoch bis Sonntag 11 bis 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Die zahlreichen Gemälde befinden sich zudem gerade im Ernst Barlach Museum in Hamburg.

Aus dem Leben von Loki und Helmut Schmidt

Das neu erschienene Buch „Zuhause bei Locki und Helmut Schmidt“ gewährt exklusive Einblicke in das Leben und die politische Wirkung des Paares. Michael Zapf fotografierte 102 Objekte wie Porzellan, Kunst und Erinnerungen aus dem Urlaub im Hause der Schmidts, die den Lesern im Buch dargeboten werden. Für die Identifizierung der Gegenstände wurden die Tochter oder die Haushälterin befragt und Recherchen aus beispielsweise Zeitungen durchgeführt. Die neun Autoren beschreiben die einzelnen Räume und Geschichten aus dem Leben der Schmidts. Hierbei kommt natürlich auch die enge Verbundenheit zu Hamburg und das unablässige politische Engagement zum Vorschein.

Helmut Schmidt: Autor und Fotograf
Vorstandsvorsitzende der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung Dr. Meik Woyke und Fotograf Michael Zapf