Zum alten Lotsenhaus: Fisch & Tradition

Zum alten Lotsenhaus: Eingang zum Restaurant
Das Restaurant Zum Alten Lotsenhaus an der Elbe

Ein Haus mit Geschichte! 1745 war in dem charmanten Fachwerkhaus des heutigen Restaurants „Zum alten Lotsenhaus“ die Lotsenbruderschaft zu Hause. Sie unterstützte die Familien in Not geratener Elblotsen. Aus dem Vereinshaus wurde schnell ein beliebter Treffpunkt und 1801 eine Gaststätte. Das Lotsenhaus gehört damit zu den ältesten Gasthäusern Hamburgs. Heute hat es weit über die Grenzen Hamburgs hinweg einen Ruf als erstklassiges Fischrestaurant.

Zum alten Lotsenhaus: Tisch mit Gerichten
Hier isst auch das Auge mit

Auf der Karte findet sich die traditionelle Scholle Finkenwerder Art ebenso wie Seeteufel oder Steinbutt. Natürlich darf auch der Hamburger Klassiker auf der Karte nicht fehlen: Labskaus.

Wer keinen Fisch möchte, kann sich beispielsweise über ein cremiges Risotto mit Pfifferlingen, Jakobsmuscheln und Garnelen freuen. Alternativ bereitet die Küche ein zartes Steak vom Simmentaler Rind zu, das mit Portweinjus serviert wird.

Auch an Süßmäuler hat das Restaurant natürlich gedacht. Neben der legendären Roten Grütze steht auf der Dessertkarte auch eine Tonkabohnen-Crème brûlée mit Cassis-Sorbet. Die ist wirklich eine Sünde wert!

Wenn das Wetter nach draußen verlockt, ist das Restaurant ebenfalls eine Hamburger Top-Adresse: An der Strandbar „Dock 13“ kann man Urlaubsfeeling mit in den Alltag nehmen.

Zum alten Lotsenhaus: Eingang zur Strandbar
Hier entlang zur Strandbar

Zum alten Lotsenhaus
Övelgönne 13
040 880 01–96
E-Mail: info@zum-alten-Lotsenhaus.de