Kostbarkeiten in der Kunsthalle

Kostbarkeiten in der Kunsthalle: Zeichnung von Leonardo da Vinci
Die Zeichnung „Aristoteles und Phyllis“ entstand um 1475 © Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett / bpk

Leonardo da Vinci war nicht nur ein begnadeter Maler – er war ein Universalgenie. Er war Architekt, Musiker, Kartograph, Schriftsteller, Mechaniker und Ingenieur, um nur einige der Betätigungsfelder zu nennen, für die er sich interessierte. Zur Legende aber wurde er durch seine Gemälde und Zeichnungen. In der Kunsthalle sind vier eben dieser Zeichnungen zu sehen.

Aufgrund des großen Interesses wurde die entsprechende Ausstellung jetzt verlängert. Noch bis zum 30. Juni kann man die Studie zu einer Anbetung der Hirten, die Zeichnung von Aristoteles und Phyllis oder den Kopf einer alten Frau im Profil bewundern. Mehr als 10.000 Kunstfans haben diese Ausstellung in nur wenigen Tagen gesehen.

Darum rät die Kunsthalle: Um mögliche Wartezeiten beim Einlass in die Ausstellung zu umgehen wird der Erwerb eines Zeitfenstertickets empfohlen. Dieses ist beim Kauf einer regulären oder ermäßigten Eintrittskarte im Online-Ticket-Shop gratis inkludiert und an der Kasse gratis erhältlich.

Leonardo da Vinci
Die Zeichnungen im Kupferstichkabinett
Kunsthalle Hamburg
Glockengießerwall
Öffnungszeiten:
dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr
donnerstags 10 bis 21 Uhr