Grün & Blau der Parks und Seen: so schön ist Hamburg

Grün & Blau: Die Alster vor Hamburg
Auch diese Farben machen Hamburg zu einer wunderschönen Stadt: das Blau der Seen und das Grün der Bäume

Auch wenn es im Mai und Juni zum Baden oftmals noch zu kalt ist (was allerdings nicht für Hartgesottene gelten muss): Ein Ausflug zu einem der zahlreichen Seen und Flüsse in und um Hamburg lohnt allemal. Zum Spazieren gehen, Rad fahren oder paddeln. Zur Naherholung wie gemacht sind darüber hinaus die zahlreichen Parks und Grünanlagen, die Hamburg zu bieten hat. Grün & Blau hat in Hamburg eben eine ganz andere Bedeutung als gemeinhin…

Stadtparksee

Grün & Blau: Figur am Stadtparksee
Auf den Skulpturen am Stadtparksee machen es sich auch mal die Vögel bequem

Der Stadtparksee ist nicht nur Hamburgs größtes Naturbad, er ist auch ideal für eine Runde mit dem Rad oder zum Paddeln (der Badebereich wurde mit einer Mauer abgeteilt, sodass man Schwimmern hier nicht in die Quere kommt).

Binnen- und Außenalster

Grün & Blau: an der Außenalster
Den Blick schweifen lassen an der Außenalster: Das ist die ideale Auszeit vom Alltag


Zugegeben: Zwar werden die beiden Gewässer von Hamburgern als See bezeichnet, eigentlich aber ist die Alster hier nur aufgestaut. Dennoch bieten Binnen- und Außenalster das typische See-Feeling – und zwar auf ganz unterschiedliche Art: Während an der Binnenalster das urbane Leben zu Hause ist, präsentiert sich die Außenalster ruhiger, dafür mit mehr Naturerlebnissen.

Gose Elbe

Grün & Blau: Wassersport an der Gose Elbe
Kajakfahren oder Stand-up-Paddling: An der Gose Elbe geht beides.

In den Marschlanden vor den Toren der Millionenstadt Hamburg ist das Leben ein Stück idyllischer – und langsamer. Das gilt auch für die Dove- und die Gose Elbe, kleine Flussarme, auf denen früher die Gemüsebauern ihre Waren nach Hamburg brachten. Heute ist hier ein echtes Paradies für alle, die gern auf dem Wasser unterwegs sind – ganz gleich, ob mit dem Ruderboot oder dem Kajak.

Inselpark-See

Grün & Blau: Idylle am Inselparksee
Der See am Wilhelmsburger Inselpark – eine echte Idylle


Der Weg nach Wilhelmsburg lohnt sich aus vielen Gründen. Der Inselpark mit dem dazugehörenden See ist einer davon. Er ist Grün & Blau in Bestform, ein wahres Eldorado für alle die gern mit dem Kanu unterwegs sind. Doch der Kuckuckssee ist auch ein schönes Ausflugsziel für alle Naturfans, die Haubentaucher oder Blesshühner beobachten wollen.

Hamburg ist zudem eine ausgesprochen grüne Stadt: Beinahe in jedem Viertel locken Parks und Grünanlagen und laden dazu ein, eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Hier ist das Team vom Hamburg Guide am liebsten:

Fischers Park

Grün & Blau: Märchenwald im Fischers Park
Im Fischers Park bleibt die Großstadt draußen

Von den Anwohnern wird der kleine, nahezu rechteckige, Park zwischen Bernadottestraße und Fischers Allee nur liebevoll „Fischi“ genannt. Vor allem an den Wochenende sind hier viele Ottenser Eltern nebst dem Nachwuchs zu finden. Im Mittelpunkt des Parks steht eine große Wiese, die von alten Bäumen gesäumt ist.

Lohsepark

Grün & Blau: Frühling im Lohsepark
Endlich wieder im vollen Grün: der Lohsepark

Dieser Park ist Teil der HafenCity und wurde in der Tradition des Hamburger Volksparks angelegt. Über den umgestalteten historisch gepflasterten Lohseplatz mit alten Linden geht der Park in freie Rasen und Spielflächen über. Im Süden schließt er mit einer großzügigen Treppenanlage an das Promenadensystem mit Blick auf den Baakenhafen und Elbe ab.

Stadtpark

Grün & Blau: Idyllische Ecke im Stadtpark
Überall im Stadtpark findet man zauberhafte, versteckte Ecken

Keine Frage: Dieser Park ist ein echter Klassiker unter Hamburgs Grünanlagen – und darüber hinaus sind seine knapp 150 Hektar wunderschön gestaltet. Hier kann man auf der Liegewiese entspannen, verschiedene Skulpturen bei einem kleinen Kunstrundgang bewundern oder Volleyball, Minigolf oder Schach spielen, wenn es die Gegebenheiten wieder zulassen.

Hirschpark

Grün & Blau: Baumallee im Hirschpark
Für Hund und Herrchen ein schönes Ausflug: im Hirschpark

Nomen est omen: In diesem Park leben seit mehr als 150 Jahren Hirsche und anderes Damwild. Besonders sehenswert ist die imposante Lindenallee, die in den Park führt. Auch Gartenfans kommen in diesem Park in Nienstetten auf ihre Kosten: beim Besuch des englischen und des französischen Landschaftsgartens.

Jenischpark

Grün & Blau: die Eierhütte im Jenischpark
Die Eierhütte im Jenischpark ist beliebtes Fotomotiv

Keine Frage: Der Jenischpark an der Baron-Voght-Straße ist die wohl beliebteste Grünanlage Hamburgs. Kein Wunder: das weitläufige, sanft gewellte Gelände bietet Erholung pur. In Nicht-Corona-Zeiten locken auch die drei Museen auf dem Gelände viele Besucher an. Sehenswert ist natürlich auch der Blick auf die Elbe, den man von vielen Stellen im Park genießen kann.