Die Goldenen Schlüssel: Goffredo

Gemütliche Atmosphäre, exzellentes Essen: Das Goffredo

Die Concierge-Vereinigung „Die Goldenen Schlüssel“ testet für den Hamburg Guide regelmäßig Restaurants der Stadt. Diesmal hat Dirk Bossmann, Concierge des Fairmont Hotels Vier Jahreszeiten Hamburg für uns eine sehr persönliche Restaurant-Kritik verfasst.

Das Carpaccio ist eine Sünde wert

Am Tag, als ich zur Hotelschule fuhr, gab man mir die Weisheit: „Stell Dich immer gut mit den Frauen, die in Wäscherei und Kantine arbeiten”, mit auf den Weg. Ich lernte noch mehr Aphorismen: „Der Chef Barmann gehört zu den wichtigsten Leuten im Hotel”. Einer der Größten, denen ich begegnete, war Gerardo Goffredo, vor 20 Jahren der Chef der Bar des Hotels Atlantic. Er war für mich die Idealbesetzung der Rolle und kochte schon mal für Luciano Pavarotti des nachts Pasta alla mamma auf der Suite. 

Frischer Saibling auf Beluga-Linsen und mit Kapern

Nun hat er mit dem Goffredo ein kleines italienisches Restaurant in der Papenhuder Straße, das um 19 Uhr schließt, weil er nicht mehr abends arbeiten möchte. Vorn ein Lebensmittelgeschäft, zur Linken das Restaurant mit sechs Tischen, er in der Küche und seine Frau im Service. 

 Als Hauptgänge bestellten wir Saltimbocca alla Romana, dessen Beilage aus frischem Blattspinat und Kartoffelstampf perfekt harmonierte, sowie Saibling auf Beluga-Linsen mit Kapern, die dem Fisch eine höchst kreative Säure gaben. Hausmannskost mit Anspruch und modern gekocht. Abschließend bestellten wir Tartufo und Cassata und das Eis und wir waren am Dahinschmelzen. 

Auch die Cassata ist ein echter kulinarischer Traum

Goffredo
Papenhuder Straße 28
20087 Hamburg
Öffnungszeiten:
montags bis samstags 10 bis 19 Uhr