Die Goldenen Schlüssel: Engelsgleiche Küche an der Elbe

Besser als das Engel kann ein Restaurant in Hamburg gar nicht liegenPerfe

Der Weg über die Elbchaussee in die gute Stube des Restaurants Engel führt über den Fähranlegersteg Teufelsbrück. Unser Tisch an der großen Glasfront bietet einen wunderbaren Blick auf die großen Pötte, den regen Fährverkehr auf der Elbe und die Abendsonne.
Der herzliche und persönliche Service überzeugt uns sofort. Nach der ausführlichen Getränkeberatung wählen wir aus der norddeutsch-mediterranen Speisekarte als Vorspeise die gebratene Jakobs-muschel mit roh marinierten Apfel-Chicorée Salat (19 €) und das Tatar mit pochiertem Bio-Ei und Entenleberparfait (21 €).

Perfekter Ausblick – vor und nach dem essen. Währenddessen schaut man durch die Glasfront des Restaurants

Zum Hauptgang entscheiden wir uns für das Bärlauch-Perlgraupenrisotto mit confierten Kirschtomaten (17 €). Das Filet vom Nebraskarind mit geschmorten Portweinschalotten und Brioche-Serviettenknödel (43 €) ist wie erwartet auf den Punkt gebraten. Der empfohlene Rotwein rundet den Hauptgang sehr gut ab.

Alle Gerichte sind mit viel Liebe zum Detail angerichtet und eine absolute Gaumenfreude. Die Wartezeit zwischen Gängen wird uns charmant durch Mini-Zwischengänge verkürzt. Von der Zufriedenheit der Gäste überzeugt sich der Küchenchef persönlich. Die Cassata von exotischen Früchten mit Baiser und Rhabarber Surprise (15 €) sowie die Tagesempfehlung, warmes Schokoküchlein mit Vanilleeis an Baiser und Waldfrüchten (14,50 €) sind wirklich eine Sünde wert. Gerne sind wir wieder zu Gast bei den Engeln auf der Teufelsbrücke.

Engel Restaurant und Imbiss
Fähranleger Teufelsbrück
Öffnungszeiten:
mittwochs bis freitags 15 bis 23 Uhr
samstags und sonntags: 13 bis 23 Uhr

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner