Deutsches Zollmuseum – Das Ende des Freihafens

Zum 1. Januar 2013 wurde der Freihafen in Hamburg aufgelöst. Am 12. Januar legte der Erste Bürgermeister Olaf Scholz selbst Hand an und begann mit einem Schneidbrenner den Zaunabriss. „Wir legen den Zollzaun nieder. Das tun wir nicht aus Missachtung seiner historischen Rolle – aber die hat er inzwischen ausgespielt. Seit 1903, also 110 Jahre lang, hat das drei Meter hohe stacheldrahtbewehrte Gitter den direkten Weg zwischen den Wohnquartieren und dem Hafenbecken versperrt – für Schmuggler und Bewohner gleichermaßen“, begrüßte Scholz die Entfernung des Zollzauns.
Das Zollmuseum im alten Zollamt beleuchtet nun in einer Sonderausstellung nicht nur die beschleunigten Arbeitsabläufe im Hafen, sondern auch die damit verbundenen Strukturveränderungen und deren Einfluss auf die Zollabfertigung. Im Rahmen eines Zeitzeugenprojektes kommen Menschen zu Wort, die die Geschichte des Hafens nach dem Zweiten Weltkrieg beruflich begleitet haben.

Deutsches Zollmuseum
Telefon: 040 300876-11Fax: 040 300876-20E-Mail: museum@zoll.de
Alter Wandrahm 16
20457 Hamburg