Der goldene Schlüssel: französisches Vergnüngen im Café des Artistes

So französisch wie Hamburg nur sein kann, präsentiert sich das Café des Artistes sehr solide im Thalia Theater. „Bonsoir Madame et Monsieurs“ tönt es vom freundlichen, professionellen Service. Wir starten trendig mit Lillet White Berry in den Abend. Die Escargots Bourguignone (EUR 9,40) schmecken wie in Frankreich, ebenso der sehr aromatische Bio-Cidre (0,15l für EUR 3,20). Ein Salat mit Gambas in Pernotsahne (EUR 14,50) kommt aufgrund einer Allergie gegen Knoblauch nur mit Olivenöl, schade. Zum gegrillten, am Tisch filetierten Wolfsbarsch (EUR 21) gesellen sich zu gut gebräunte, ansonsten geschmacksneutrale Rosmarin-Kartoffeln. Das Entrecôte mit Pommes Frites und Kräuterbutter (250 g/ EUR 22) kann überzeugen. Die Getränkeauswahl ist übersichtlich aber
interessant. Aus Bier und Alsterwasser mit Grenadine wird nämlich ganz schnell Tango und Monaco (0,25l EUR 3/2,50). Der Bio-Riesling von Christmann (0,15l für EUR 4,10) ist gut temperiert und obendrein lecker. Der Abend endet wundervoll mit Cavaldos (EUR 4,80), Baba au Rhum mit Früchten (EUR 6,50) und Tarte Tatin (7,80). Der ehemalige Besitzer des Café des Paris knüpft hier an seinen Erfolg an. Das Preis-Leitungs-Verhältnis stimmt und tagsüber sitzt man mit Blick auf den GerhartHauptman-Platz in der Sonne. Die Austern (EUR 2,30/ Stück) probieren wir beim nächsten Mal. Nach dem Motto des Hauses „Plaisir de faire Plaisir” freuen wir uns auch schon auf einen Besuch zum Frühstück, täglich ab 10.00 Uhr. 

Reservierung empfohlen unter: +49 40 30375088
Gerhart-Hauptmann-Platz 70
20095 Hamburg