ART AHOI: Erotische Kunst

Unter dem Hashtag #echterzusammenhaltstpauli präsentiert das Hooters auf der Reeperbahn die ART AHOI. Bis zum 5. November kann man in den Räumlichkeiten neben der US-Sportsbar einen waschechten Popup-Store besuchen, der von der Galerie popsteet.shop aus dem Karoviertel und dem Erotic Art Museum betrieben wird. Der Schwerpunkt liegt auf Erotic-, Pop- und Streetart.

Die Mischung kann sich sehen lassen: Mit dabei ist die Künstlergruppe EWIG, das hochkreative Atelier 21, das Künstler-Duo pXXy porn, der erste Sprayer aus der ehemaligen Tschechoslowakei und jetzt Paulianer Alesh One mit seinen nackten Simpson Figuren. Kunst von der norwegischen Popart-Queen CRIB und Steffen Kindt aus Kopenhagen sorgen für einen internationalen Touch.
Im beleuchteten Lampengarten findet man Peace-Lampen aus Waffen der Künstlerin Maxi, die mit ausgewählten Werken des neuen Rubens der Reeperbahn – Ray de la Cruz – kombiniert werden. Ein echter Hingucker.
Besonderer Fokus im Ausstellungsbereich liegt auf den frivolen Werken von Fiete Frahm, dem legendären St. Pauli Collagen Künstler, der bis ins hohe Alter von 96 Jahren gearbeitet hat. 

Auch vor Ort erhältlich sind von Sexarbeiterinnen geküsste und limitierte Drucke vom neuesten Werk von Maaike Dirkx zum „Sexy Aufstand Reeperbahn“, das zur Wiedereröffnung der Herbertstrasse der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Einkaufen it möglich!

Im ART AHOI Store ist es auch möglich Klamotten zu shoppen. Die Künstlerin Blanka Luz bietet ihre individuellen schrillen Kreationen an. Und der neue heinhoye-Shop feine Seidengewänder.