Airbus – Ein Blick hinter die Kulissen

Die meisten von uns sind schon einmal mit dem Flugzeug geflogen, viele fliegen auch jedes Jahr mindestens einmal in den Urlaub. Fliegen ist mittlerweile zur Normalität geworden.

Treffpunkt für die Führung bei Airbus

Doch wie sieht der Bau so eines Flugzeuges aus und wie viel Arbeit steckt dort hinter? Airbus ist einer der größten Hersteller von Passagierflugzeugen und hat einen Marktanteil von ca. 50%. Bei den täglichen Führungen durch die (Werft) in Finkenwerder kann man einen Blick hinter die Kulissen bekommen und seine Neugier stillen. Dabei hat man schon bei der Hinfahrt mit der Fähre etwas Sightseeing mit drin, doch auch die Anfahrt mit dem Auto ist im Herbst ein schöner Anblick, denn die Äpfel des Alten Lands werden reif und glänzen schön in der Sonne.

Parkplätze gibt es genügend, wobei man bei manchen schon ein Stückchen gehen muss um zum Treffpunkt zu gelangen. Dort zeigt man seinen Ausweis sowie das Ticket vor und bekommt kurz vor Beginn der Führung ein Audiogerät. Dann gibts noch ein Briefing der wichtigsten Regeln vom Gelbwestler und schon kann der Spaß beginnen. Durch den Kopfhörer ist auch sichergestellt, dass jeder den Guide hören kann.

Auf das Gelände wird man mit dem Bus gefahren, sowie zu den einzelnen Stationen. Insgesamt gibt es vier Stationen, die man als Besucher zu sehen bekommt. Zwischendurch kann man immer wieder Fragen stellen, eine Antwort bekommt man auch immer. Die Guides sind nämlich bestens informiert, denn meist sind sie ehemalige Airbus Mitarbeiter, die in Rente sind.

Pro Monat werden bei Airbus 60 Flugzeuge produziert, dass entspricht zwei an einem einzigen Tag, ungefähr eins wird von der Frühschicht fertiggestellt und das andere bei der Spätschicht. Erstaunlich, wenn man noch mal Revue passieren lässt wie groß Flugzeuge eigentlich sind. Ein weiterer Fakt zum Staunen ist auch der Gtößenunterschied zwischen dem A380 und dem (A320), dieser ist nämlich enorm und ihn bei der Führung nochmal wortwörtlich vor Augen geführt zu bekommen, lässt die Kinnlade etwas locker werden.

Die Führung ist somit für jeden etwas der Interesse an Flugzeugen hat und mit Vergnügen mehr erfahren würde, aber auch für jeden der gerne hinter die Kulissen von Unternehmen blickt und sein Wissen vergrößern möchte.