Willkommen im MARKK – zum virtuellen Rundgang

MARKK: Virtueller Rundgang
Virtuell zu erleben: die Ausstellung „Steppen und Seidenstraßen“. ©Dataport

Das MARKK gehört wohl zu den schönsten Museen Hamburgs – und ebenso wie die anderen Kulturstätten ist auch dieses zurzeit geschlossen. Das ist vor allem deshalb schade, weil dort eine spannende Ausstellung läuft: „Steppen und Seidenstraßen“.

Dafür haben sich die Kuratoren Maria-Katharina Lang, Rahel Wille und Christian Sturminger aus Wien auf die Spuren dieser mythenumwobener Handelsrouten begeben. Nicht nur Waren wurden seit der Antike auf diesen Wegen transportiert, auch Wissen, Religionen oder Kulturgüter fanden so ihren Weg von Ost nach West.

MARKK: Exponat der Ausstellung
Auch Textilien erzählen die wechselvolle Geschichte der Seidenstraße. ©Paul Schimweg/MARKK

Die Reise führte entlang der Alten Seidenstraße von China über Zentralasien bis nach Europa. Aber auch die Schauplätze der sogenannten „Neuen Seidenstraße“ spielen eine Rolle. Dieses Megaprojekt baut die Volksrepublik gerade unter Beteiligung von rund 100 Ländern. Ihren Endpunkt soll die neue Seidenstraße unter anderem auch im Hamburger Hafen haben.

MARKK: Arbeiter an der neuen Seidenstraße
Arbeiter an der neuen Seidenstraße.©Maria-Katharina Lang


Die Ausstellung ist noch im Oktober im MARKK beheimatet. Wer nicht mehr warten möchte: Das Museum bietet jetzt auch einen virtuellen Rundgang an.