Polettos Palazzo: Wir haben für Euch getestet!

Polettos Palazzo: Artisten und Musiker
Ein Feuerwerk an Darbietungen. ©Jerzy Pruski

Sie gehört zu den Highlights des Jahres in Hamburg: die Dinner-Show „Palazzo“, die von Starköchin Cornelia Poletto ins Leben gerufen wurde. Auch in diesem Jahr gastiert das Spektakel wieder an den Deichtorhallen: im Spiegelpalast.

Wie immer ist es Cornelia Poletto und dem gesamten Kreativteam gelungen, etwas Einzigartiges auf die Beine zu stellen. Wer den Spiegelpalast betritt, taucht ein in eine von Kerzen erhellte Welt der Magie, der Artistik und natürlich der Kochkunst. Eigentlich ist die gesamte Show ein Highlight, aber dennoch:

Uns sind unter den Künstlern vor allem Iris Pelz und Christopher Schlunk aufgefallen. Die beiden niederländischen Artisten präsentierten eine artistische Darbietung ohne jegliche Hilfsmittel. Dabei spielten sie gekonnt mit den unterschiedlichen Körpergrößen von beiden.

Ebenfalls sehenswert: der schräge Engländer Jon Young, dem es gelingt, waagerecht an einer meterhohen Stahlstange zu sehen und die aberwitzigsten Kunststücke zu vollbringen. Aber das sind nur zwei Beispiele der herausragenden Acts.

Apropos herausragend: Was die Küchenmannschaft unter Federführung von Claudia Poletto auf die Teller brachte, war einmal mehr erstklassig. Das galt für Vitello Tonnato vom Holsteiner Kalb als Vorspeise genauso wie für Rücken und Bäckchen vom spanischen Eichelschwein als Hauptgang.

Polettos Palazzo: Hauptgang
Köstlich: der Hauptgang von iberischem Eichelschwein

Auch Vegetarier kamen auf ihre Kosten. Bei geröstetem Romanesco mit Zitronenknusper oder gegrilltem Portobello-Pilz nämlich. Das Dessert vereinte beide „Gruppen“: Kokosbaiser mit Mascarpone-Creme, exotischen Früchten und Ananas-Sorbet schmeckt halt allen.

Polettos Palazzo: Kokosbaiser und Mascarpone-Creme
Krönendes Finale: Die Kokosbaiser mit Mascarpone-Creme

Zusammengefasst bekommt die diesjährige Palazzo-Show eindeutig das Prädikat empfehlenswert. Übrigens auch als Weihnachtsgeschen. Immerhin gastiert der Palazzo noch bis März in der Stadt.

Polettos Palazzo: Bühnenshow
Eine magische Bühnenshow. ©Jerzy Pruski