Planetarium: Ein Wochenende rund um den Mond

Planetarium: Buzz Aldrin auf dem Mond
Buzz Aldrin bei der ersten Mondlandung. @Nasa

Morgen vor 50 Jahren landete der erste Mensch auf dem Mond. Dieses Jubiläum wird im Planetarium Hamburg bereits ab heute gefeiert – und wie! Die lange Nacht der Mondlandung bietet einen spannenden Mix aus Info und Unterhaltung.

Im Sternensaal beginnt die lange Nacht bereits um 19 Uhr. Dann läuft dort die preisgekrönte 3-D-Simulation „Capcom Go! Mit Apollo zum Mond“. Die Produktion des britischen National Space Centre präsentiert eine räumliche Rekonstruktion der Mondlandung auf der Projektionsfläche der Sternenkuppel. Danach sorgt „Fly Me To The Moon – And Beyond“ für beste Laune: eine musikalische Reise zwischen Swing und Klassik (20 Uhr). Ab 21 Uhr begeistert die Klangwolke vor dem Planetarium – ausnahmsweise wird das Gesamtkunstwerk aus Licht und Musik einmal nicht zum Vollmond zu sehen sein.Um Mitternacht dagegen gibt es mit „Best of Deep Space Night“ eine Spezialausgabe des musikalischen Weltraum-Trips. Darüber hinaus können Besucher individuelle Nachrichten aufnehmen und diese ab 1 Uhr zum Mond schicken. Die Echos werden anschließend aufgezeichnet und sind digital abrufbar.

Morgen schließlich wird nicht nur Capcom mehrmals gezeigt. Das Planetarium geht sogar einen Schritt weiter: „Der nächste Schritt: Mars 1001“ ist eine realistische Vision einer zukünftigen Mars-Mission. Ab 16 Uhr sorgt die Band „Die 3 von der Tankstelle“ musikalisch für gute Laune.

Übrigens: Wer schon immer einen echten Lindi im Wohnzimmer haben wollte: Das Planetarium versteigert anlässlich der Mondlandung das Gemälde „Woddy Wodka“ von Udo Lindenberg zugunsten des Fördervereins Planetarium. Zur Versteigerung: https://www.ebay.de/itm/Original-Aquarell-Udo-Lindenberg-Woddy-Wodka-Apollo-14-Unikat/202735053961

50 Jahre Mondlandung im Planetarium
20. und 21. Juli
Linnering 1