Perle Hamburg: Museum & Weihnachtsmarkt mal anders

Perle Hamburg: das Auswanderermuseum BallinStadt
Das Auswanderermuseum Ballinstadt ist zu Gast in der Perle Hamburg. ©BallinStadt

Zurzeit sind die schönen Hamburger Museen leider alle Corona-bedingt geschlossen. Umso besser ist die Idee des Auswanderermuseums BallinStadt. Denn die sind zurzeit als Pop-up-Museum in der Passage „Perle Hamburg“ zu sehen. Berührende Geschichten von Menschen, die in die USA und nach Kanada emigrierten, sind ein Teil der Ausstellung. Darüber hinaus gibt es einen Auszug aus der Sonderausstellung „Fluchtursache Liebe“. Diese beleuchtet das Schicksal von Migranten, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ihre Heimat verlassen mussten. Sonst hätten sie Verfolgung bis zum Tod erlitten. Oberes Erdgeschoss

Perle Hamburg: der Weihnachtsmarkt
Ein Wunderland der Weihnachts-Inspirationen. ©Perle Hamburg

Das Pop-up-Museum ist aber nicht der einzige Magnet, den die Perle zurzeit den Kunden bietet. Denn im unteren Erdgeschoss des Shopping-Centers gibt es im November und Dezember den Weihnachtsmarkt-Pop-up-Store. Hier findet jeder Inspirationen und Geschenke für das schönste Fest des Jahres.

Übrigens: Auch im erneuten Lockdown müssen Fans der Gastro innerhalb der Perle nicht auf ihr Lieblingsessen verzichten. Denn zahlreiche Gastronomiebetriebe bieten ihre Spezialitäten im Außer-Haus-Verkauf an.

Perle Hamburg
Spitalerstraße 22
Öffnungszeiten:
montags bis samstags 10 bis 22 Uhr