Mitmachaktion: LEGO® – Weltrekord im Tibarg Center

Der Weltrekordversuch nimmt langsam Formen an. Im Vordergrund: Das Mini-Moc der Cap San Diego

Große Pläne für einen kleinen Stein! Das Tibarg Center steht momentan ganz und gar im Zeichen von LEGO. Noch bis zum 22. Februar werden LEGO®–Modellbauer wie Réne Hoffmeister oder sein Teamkollege Pascal Lenhard, ein Team des Tibarg Centers und Kunden sowie Besucher ein ehrgeiziges Projekt auf die Beine stellen: einen Weltrekord aufzustellen! Wir freuen uns sehr über diese Aktion. Vor allem, weil in diesem Jahr die Floating Bricks, Norddeutschlands größte LEGO®-Ausstellung, leider ausfällt. Freunde der LEGO® Comunity und „Noppenzähler” wie Steinhanse oder Stuck in Plastic werden mit Sicherheit dort vorbei schauen.

Der Plan: Die „MS Mein Niendorf“ soll länger werden als das derzeit ins Guiness Buch eingetragene Schiff. Das ist zurzeit (noch) die LEGO®-Version der „World Dream“. Das aus mehr als 2,5 Millionen LEGO®-Steinen erstellte Schiffsmodell wiegt mehr als 2.800 kg und ist 8,44 m lang, 1,33 m breit und 1,53 m hoch. Es gibt also viel zu bauen im Tibarg-Center, um diesen Rekord zu knacken. Wir drücken alle Daumen und wünschen viel Spaß beim Helfen, denn Hilfe wird René Hofmeister benötigen! Alle LEGO® Fans und begeisterte Weltrekord-Jäger aus der gesamten Region sind herzlich eingeladen, mitzubauen. Jeder Mitmacher erhält eine Urkunde und ist Teil des Weltrekordversuchs.

Von oben kann man erkennen, wie gigantisch das Lego®-Schiff werden wird.


Noch bis zum 15. Februar läuft die erste Bauphase im Tibarg Center. Phase zwei dann vom 17. bis 22. Februar, jeweils von 10-18Uhr. Vom 22. 2. bis zum 7. März ist dann die die „MS Mein Niendorf” als Ausstellung während der normalen Öffnungszeiten zu bewundern. Pascal Lenhard wird schon dafür sorgen, dass der Versuch gelingt. Immerhin hat er bereits die Landungsbrücken in LEGO® nachgebaut und als Berliner ein gutes Händchen für Hamburger Sehenswürdigkeiten gezeigt.
Übrigens: Dass LEGO® nicht nur in gigantisch groß, sondern auch in klein eine tolle Sache ist, beweist Jens Feierabend, ebenfalls im Tibarg-Center: Er steuerte sein Mini-Moc der Cap San Diego bei.

Ebenfalls lohnenswert für die Fans der bunten Steine: Vom 19. Februar bis zum 15. März wird das Feuerwehrmuseum in Norderstedt zum Legoland. Jede Menge spannender Modelle zeigen dann, was man mit den Steinen alles bauen kann.
http://www.steinhanse.eu/index.php?page=home&exhibitionname=2020_02_19_norderstedt