Mehr Genuss für Hamburger – im Abo!

Neue Aromen entdecken, Gerichte aus aller Herren Länder genießen und einfach einen schönen Abend verbringen: Essen gehen ist schon etwas Feines, zumal Hamburg eine wirklich überzeugende Auswahl an Restaurants und Co. hat. Jetzt wird das Essen gehen allerdings noch attraktiver: mit dem Genuss-Abo.

Cheerful business colleagues talking about something funny on a lunch break in a restaurant.

Die Idee hatte die Hamburg Tourismus GmbH, die damit ein Angebot für die Hamburger geschaffen hat. Das neue Genuss-Abo besitzt eine Laufzeit von einem Monat, die natürlich verlängert werden kann. Schon für 5,90 € monatlich kann man dann alle Vorteile nutzen und das meist mehrfach im Monat. Das lohnt sich in der Regel schon beim einmaligen Besuch in einem Restaurant pro Monat, wo es bis zu 20 Prozent Rabatt auf Speisen gibt. Das ist auch der Vorteil gegenüber klassischen Gutscheinheften, bei denen man in der Regel nur einmal ein Angebot nutzen kann. 

Genuss-Erlebnisse direkt via Smartphone

Praktisch: Das Genuss-Abo hat man auf dem Smartphone immer dabei: In der App „Hamburg  – erleben und sparen“ (grds. kostenlos, für iOS und Android verfügbar) gibt es unter „Produkte“ den Bereich Abonnement, in dem man direkt sein Genuss-Abo abschließen kann. Man kann das Abo auch unter http://www.hamburg-abo.de kaufen oder sich dort vorab informieren. Durch die App bekommt man immer Informationen über die teilnehmenden Gastropartner, über den jeweiligen Vorteil und man kann sich auch direkt zum gewünschten Gastropartner navigieren lassen. 

Zum Start des Angebots haben die Profis bereits mehr als 50 Partner mit nahezu 70 Locations gewinnen können. Dieses Angebot wird fortlaufend ausgebaut. Neben Restaurants finden sich dabei auch Bars, Cafés, Eisdielen und sonstige gastronomische Partner, wie beispielsweise kulinarische Stadtführungen. Diese bieten von kostenlosen Desserts, Cocktails oder einem Begrüßungs-Champagner auch bis zu 20-prozentigen Rabatt auf alle Speisen an. Es gibt also viel zu entdecken. 

Und genau das ist auch die Grundidee des Abos: Die Macher möchten nach dieser langen Zeit die Hamburger wieder ermutigen, öfters die lokale Gastronomie zu nutzen und sie dadurch auch aktiv zu unterstützen.