Jazz-Tage in den Colonnaden – hörenswert!

Hamburg entwickelt sich mehr und mehr zur Hauptstadt des Jazz. Das liegt aber nicht nur an großen Events wie etwa dem Elbjazz-Festival, sondern auch an vielen kleinen und hochkarätigen Veranstaltungen. Dazu gehört auch die Jazz-Tage in den Colonnaden. Am 11. Juni treten in dem einzigartigen Arkaden-Ensemble Massoud Godemann & friends an, um in lockerer Atmosphäre ihre Definition von Jazz mit dem Publikum zu feiern.

MG3, wie sich das Trio auch nennt, steht dabei für spannende Hörerlebnisse zwischen tonal und atonal und für vertonte Geschichten aus dem urbanen Leben.

Wer die Vielseitigkeit von Massoud Godemann live erleben möchte, sollte auch am 25. Juni und am 2. Juli die Jazz-Tage in den Colonnaden besuchen – denn dann tritt er dort erneut auf: gemeinsam mit Gerd Bauder als Godeman Bauer Duo. Die beiden pendeln mit Spielfreude und Geschick zwischen Tradition und Moderne und sind schon deshalb den Besuch wert!

Das gilt aber auch für die Colonnaden selbst, denn schöner als hier kann Hamburg kaum sein. Die traumhafte Alsterlage, die historischen Gemäuer mit ihren charakteristischen Säulen und die vielen charmanten Läden machen die Colonnaden zum Place-to-be für alle, die gern flanieren oder shoppen gehen.

Bei den Jazz-Tagen wird aber in den Colonnaden noch mehr geboten: Vor und nach dem Auftritt der Musiker gibt es Bossanova im oberen Bereich der Colonnaden, zwischendrin werden immer wieder verschiedene Tänzer akrobatisch durch die Colonnaden springen und die Besucher zum Staunen bringen. 

Massoud Godemann & friends
11. Juni
ab 15 Uhr
Colonnaden