Hamburger Sehnsuchtsorte – immer wieder schön

Ein echter Sehnsuchtsort: der Hafen mit den Landungsbrücken

Zurzeit spielt sich unser Leben mehr oder weniger zwischen Arbeit und zu Hause ab. Daher wird es Zeit für eine Portion „Nah-Weh“ – nämlich für eine Reise zu dem ein oder anderen Sehnsuchtsort. Hier die Hitliste:

Platz 1: der Hafen

Der Hafen ist immer wieder für spektakuläre Ansichten gut
Immer wieder ein traumhafter Blick: der Hafen

Was auch sonst. An keinem anderen Ort ist Hamburg so typisch wie hier. Ob man ein Fischbrötchen an der Brücke 10 verspeist und danach an den Landungsbrücken entlang flaniert, oder am Abend die Industrieromantik auf sich wirken lässt – hier schlägt das Herz der Hansestadt.

Platz 2: die Speicherstadt

Sehnsuchtsort Speicherstadt: das Wasserschloss
Das Wasserschloss in der Speicherstadt. ©Jerzy Pruski

Hier wird auch der härteste Realist zum Romantiker: Vor allem am Abend ist die Speicherstadt mit ihren Fleeten, in denen sich dann die Lichter spiegeln, ein echter Sehnsuchtsort. Es hat schon seinen Grund, warum das Wasserschloss die meist fotografierte Sehenswürdigkeit in Hamburg ist.

Platz 3: die Reeperbahn

Sehnsuchtsort für alle Clubber: die Reeperbahn
Bunt, schrill – und unverzichtbar: Die Reeperbahn mit ihrem Clubleben

Die geile Meile ein Sehnsuchtsort? Aber unbedingt. Als echter Hamburger weiß man nämlich, dass es auf dem Kiez abseits der großen Bling-Bling-Läden noch eine ganze Menge an authentischen Locations gibt, die St. Pauli bis heute prägen.

Platz 4: die Kunsthalle

Kunst, wohin das Auge schaut; die Hamburger Kunsthalle
Hier sind die schönen Künste zu Hause

Kunstwerke aus sieben Jahrhunderten an einem Ort. Das macht die Hamburger Kunsthalle zum echten Sehnsuchtsort. Dabei ist es egal, ob man Alte Meister, Skulpturenkunst oder die moderne Malerei bevorzugt – hier kann jeder seinen ganz persönlichen Kunstgenuss erleben.

Platz 5: die Elbphilharmonie

Von Jahrhundertbau bis Geldgrab reichten seinerzeit die Beschreibungen über die Elbphilharmonie. Heute ist sie fester Bestandteil Hamburgs und reißt sogar zurückhaltende Hanseaten bisweilen zu wahren Begeisterungsstürmen hin. Ein Wunder ist das nicht, bei der Aufsehen erregenden Architektur.

Sehnsuchtsort Architekturwunder: die Elphi
Ein echtes architektonisches Highlight: die Elphi. ©Maxim Schulze

Platz 6: die Außenalster

Das hat auch nicht jede Metropole zu bieten: Eine Oase inmitten des Großstadttrubels. Die Außenalster ist genau das. Hier kann man ebenso gut am Wasser spazieren gehen wie segeln. Hartgesottene Hamburger sind übrigens auch im November noch mit dem Boot draußen.

Die Alster zum Sonnenuntergang
Eine Oase inmitten der pulsierenden Großstadt: die Alster

Platz 7: die Cap San Diego

Bewundert, bestaunt und geliebt: Hamburgs weißer Schwan wie das Schiff aufgrund seiner strahlend weißen Bordwände genannt wird, ist ein ehemaliger Stückgutfrachter mit einer einzigartigen Karriere. Heute ist er Museumsschiff und Hafenwahrzeichen zugleich

Sehnsuchtsort für alle mit Fernweh: die Cap San Diego
Ein Schiff – ist schon da! Die Cap San Diego gehört zu Hamburg!

Platz 8: der Jenischpark

Sehnsuchtsort: Hamburger Parks, hier der Jenischpark
Das beeindruckende Jenisch Haus im gleichnamigen Park

Keine Frage: Die Auswahl an Parks in Hamburg ist beeindruckend. Unser Favorit bleibt jedoch der Jenischpark. Alte Ahorn-, Kastanien- und Eichenbäume machen ihn unverwechselbar. Das riesige Areal ist heute der älteste Englische Garten Hamburgs und ein beliebtes Ausflugsziel für Zwei- und Vierbeiner. 

Platz 9: das Hamam Hafen

Schmuddelwetter, schlechte Laune oder fröstelig: Dann gibt es nichts Besseres als einen Ausflug in den orientalischen Hamam Hafen Hamburg. Bereits bei der Vorbereitung auf warmem Marmor kann man fühlen, wie die Verspannungen des Alltags sich in Luft auflösen. Eine Massage und Relaxen in einer üppigen Kissenlandschaft macht das Vergnügen komplett.

Im Hamam den Alltag vergessen
Hamam Hafen Hamburg an der Seewartenstra§e 10

Platz 10: der Elbstrand

Elbstrand? Welcher? Diese Frage ist zwar berechtigt, aber so einfach gar nicht zu beantworten. Denn von Blankenese bis Wittenbergen bietet die Elbe wunderbare Abschnitte, an denen man spazieren gehen und die Seele baumeln lassen kann.

Sehnsuchtsort Elbstrand – in Hamburg ein Muss zum spazieren gehen