Digitale Kultur aus Hamburg – ins Wohnzimmer geliefert

Neben dem großen digitalen Angebot, mit dem die Hamburger Museen auf den erneuten Lockdown reagierten, haben sich auch die Theater eine Menge einfallen lassen. Jetzt kommen Kultur und Spaß ins heimische Wohnzimmer!

Deutsches Schauspielhaus

Direkt ins Wohnzimmer: Anna Karenina
Am 29. November ist die Aufführung von Anna Karenina im Stream zu sehen. © Matthias Horn,

Ein Podcast sowie etliche Live-Streams verkürzen Theaterfans die Zeit, bis Live-Vorstellungen wieder beginnen können. So wird am 29. November „Anna Karenina aber mit anderem Text und anderem Ton“ gespielt. Unbedingt reinschauen sollte man zudem in die Produktion „Haus der Geister“. Das Ensemble erzählt auf und hinter den Bühnen Gespenstergeschichten. Dabei erwachen auch Geister aus der Geschichte des SchauSpielHauses zum Leben. Einen Überblick über das gesamte Digital-Programm des Theaters gibt es hier. Er wird laufend ergänzt.

Stage Theater

Gute Laune im Wohnzimmer: Musical-Highlights
Den „König der Löwen“ und andere Musical-Highlights zu Hause genießen

Auch Hamburgs große Musicalproduktionen liegen seit Monaten still. Wer auf die wunderbare Unterhaltung, die die verschiedenen Stage Theater bieten, nicht verzichten möchte, gibt es jetzt das erste Musical-Streaming mit den Stars aus dem König der Löwen und anderen Produktionen hautnah – zum Mitsingen im Wohnzimmer.

Imperial Theater

Spannung fürs Wohnzimmer mit dem Imperial Theater
Wer sind die Schauspieler im Krimi-Erfolg „Die Tür mit den 7 Schlössern“? Die Antwort gibt es auf Facebook

Das Krimitheater an der Reeperbahn ist bekannt für seine schaurig-schönen Vorstellungen. Während des Lockdowns geraten die Darsteller ins Kreuzverhör. Auf der Facebook-Seite des Theaters kann man noch mal nachlesen, wer in Edgar Wallaces „Die Tür mit den 7 Schlössern“ auf der Bühne steht.

Hamburger Staatsoper

Rossini fürs Wohnzimmer: die Staatsoper
Auch das Ensemble der Staatsoper kommt mit spannenden Streams und Ideen ins Wohnzimmer. ©Marc Heinecke

Eigentlich war für den November eine große Rossini-Gala geplant. Stattdessen gibt es das Sonderkonzert unter Leitung des international gefragten Dirigenten Alessandro De Marchi jetzt im Stream. Darüber hinaus gewährt das Blog-Tagebuch der Staatsoper spannende Einblicke.

Ernst-Deutsch-Theater

Auch das Ernst-Deutsch-Theater kommt nach Hause
Bunte und fantasievolle Inszenierungen wie hier „Thyll“ sind das Markenzeichen des Theaters – auch beim Angebot für zu Hause. ©Oliver Fantitsch

Zum Zuhören animiert das digitale Programm des Ernst-Deutsch-Theaters. Lesungen wie etwa „Der Zauberberg“ bieten Hörvergnügen über 140 Episoden. Aber das Theater hat auch an die Kinder gedacht: Eine Vielzahl von Märchen wie König Drosselbart, Rumpelstilzchen oder Hänsel und Gretel bieten beste Unterhaltung für die Kleinen.

Schmidts Tivoli

Buntes Programm aus dem Schmidt Tivoli
Auch das Schmidt-Theater ist jetzt im Wohnzimmer zu Hause. ©Ingo Bölter

Hier dreht sich alles um Käpt’n König und seine Erlebnisse in der „Karantäne“. In einem ganz persönlichen Videotagebuch erzählt er den Zuhörern, wie es ihm so geht in diesen Tagen. Aber auch für die Gamer hat das Tivoli etwas parat: das ultimative Kiez-Spiel.

[jetpack-related-posts]