Der Fasan in Eimsbüttel: ein echter Lokalheld

Ein echter Geheimtipp, für alle, die gern mal ein Bierchen zischen und leckere, bodenständige Küche mögen.

Die Kneipe Fasan ist weit mehr als nur ein Lokal, ein Restaurant oder bloß eine Gaststätte. Es ist eine Institution, die Eimsbüttel seit fast einem halben Jahrhundert zusammenschweißt. Jeder Stuhl, jeder Tisch und jede Sitzbank erzählen eine Geschichte. Für uns waren die Restaurantleiter der „Goldenen Schlüssel“ vor Ort.

Wir starten den Abend standesgemäß mit zwei frisch gezapften Bieren. Man will ja schließlich nicht auffallen.

Zu essen gibt es vorweg das Chili con Carne und die Tomatensuppe. Beides kommt schlicht, aber handwerklich tadellos daher. Die Tomatensuppe überrascht mit einer leichten, aber angenehmen Schärfe.

Es folgt die nächste Runde Bier.

Zum Hauptgang bestellen wir das Original Wiener Schnitzel und einen Kiez Burger. Die Optik ist wieder einmal simpel, aber stimmig. Das Schnitzel ist vom Braten schön wellig und hat die Aromen der geklärten Butter aufgenommen. Die Bratkartoffeln sind fachmännisch einwandfrei, nur der Gurkensalat ist ein wenig blass und könnte mehr Kräuter vertragen. Auf dem stattlichen Burger thront stolz das Wappen des Lokals. Das wahre Highlight sind aber die hervorragenden Pommes als Beilage.

Es folgt die nächste Runde Bier.

Zum Dessert gibt es Milchreis mit Zimtzucker, sowie ein Stück Apfelstrudel mit Vanillesoße und Vanilleeis, gepaart mit einer weiteren Runde Bier und einer Kostprobe der hausgemachten Kurzen.

Wer sterile, medienwirksame Start-up Culture liebt, wird hier wahrscheinlich einen Kulturschock erleben. Wer gutes Bier, gutes Essen und jede Menge Lokalkolorit mag, kommt in der Kneipe Fasan voll auf seine Kosten.

Fasan Hamburg
Eichenstraße 10
Öffnungszeiten:
montags bis freitags ab 17 Uhr
samstags ab 12 Uhr
sonntags ab 13 Uhr
jeweils open end