Ausgehen im März: gute Tipps!

Das Little Amsterdam: Wohlfühlen im Grünen.©Little Amsterdam

So langsam vermisst man echt die Zeit, in der man mit einem gepflegten Bierchen draußen sitzen konnte. Laue Sommerabende, gute Gespräche und viel Gelächter… Die gute Nachricht: Wir befinden uns schon auf der Zielgeraden und bisweilen sieht man auch schon jetzt hartgesottene Zeitgenossen, die die Outdoor-Gastro für eröffnet erklären.
Aber ob drinnen oder draußen – unsere Ausgeh-Tipps für den März sind auf jeden Fall gut. Die kommen übrigens von den Guten Leuden und die sind viel unterwegs. Auch abends.

Grüne Wohlfühloase

Niederländische Lebensart direkt am Isebekkanal: Das Terrassen-Café Little Amsterdam mit der tollen Glasfront und den üppigen Pflanzen weckt Urlaubsgefühle. Mit Blick auf die Hamburger „Gracht“ gibt es hier leckere Kaffeespezialitäten, hausgemachte Kuchen und noch vieles mehr, Ein perfekter Start in den Abend für die kommenden Frühlingstage.

Portugiesische und italienische Küche

Szenetreff mit guter-Laune-Garantie: Das Pepironcino. ©Pepironcino

Weiter geht es im Wohnzimmer der Schanze, Das Pepironcino in der Wohlwillstraße lädt zu mediterranen Köstlichkeiten und leckeren Drinks. Egal ob ein schnelles Bier oder ein ausschweifender Abend, die beiden Inhaber Pepi und Rosario haben hier ein Paradies für jedermann geschaffen.

Einzigartige Weine voller Geschichten

Unser letzter Stopp führt uns ins Kontorhausviertel. Dort wartet die Weinbar „Die Alte Druckerei“ mit sorgfältig ausgewählten Weinen. Mit Expertise und Liebe zum Detail bekommen Weinliebhaber in den historischen Räumen alles, was ihr Herz begehrt. Kleine Häppchen runden das Erlebnis ab.

Stilvolle Atmosphäre in der Alten Druckerei im Kontorhausviertel. ©Die Alte Druckerei/Amelie Ruhnke