Testessen Goldener Schlüssel – Schönes Leben

Eine bunte Mischung aus Touristen, Geschäftsleuten und Anwohnern der langsam wachsenden HafenCity bildet das Publikum des sehr gemütlich eingerichteten Restaurants „Schönes Leben“ in der Speicherstadt. Man hat ein bisschen das Gefühl, im Wohnzimmer von entfernten Bekannten zu sitzen, die von ihren Reisen auf verschiedene Kontinente allerlei Souvenirs mitgebracht haben und diese nun ihren Besuchern präsentieren.
Inmitten dieser entspannten Atmosphäre saßen wir auf äußerst bequemen Fensterplätzen und genossen zunächst einen frischen kleinen Salatteller (€ 4,60) und die auf der Karte als „meine Lieblingssuppe“ bezeichnete Ratatouille Suppe mit Basilikumschaum (€ 4,90). Letztere „Lieblingssuppe“ wechselt täglich und kann auch mit einem kleinen Buffet kombiniert werden.
Wir entschieden uns zum Hauptgang allerdings lieber für eine recht gelungene Komposition aus Farfalle mit Belugalinsen in Balsamicorahm mit Ruccola (€ 11,90) und ein Rumpsteak (230g) vom schwarz-bunten Rind mit Pfeffersauce, gratinierten Kartoffeln und mediterranem Pfannengemüse (€ 22,60), dass zwar wie bestellt medium gebraten, leider jedoch etwas zäh war.
Dem Wetter angemessen gab es ein frisch gezapftes Hanseaten Weissbier (€ 4,80).
Die Portionen waren absolut reichlich und machten es uns leider unmöglich, noch ein Dessert zu bestellen. Es reichte noch für einen Espresso Macchiato (€ 2,60) und einen nur im Sommer erhältlichen Eiskaffee, der eher weniger zu empfehlen ist.
Alles in allem wird das „Schönes Leben“ seinem Namen gerecht: Die vielfältige, jedoch nicht überladene Karte bietet für jeden Geschmack etwas – und das in gemütlichem Ambiente. Auch der Service ist hier freundlich und unaufdringlich. Internationales Bündnis (34 Nationen) erfahrener Chef-Concierges.
Für den Hamburg-Führer testen Mitglieder des „Goldenen Schlüssels“ Hamburg e.V. incognita.