Sabine Grofmeier: Mozartsäle und eine besondere Premiere

Dass Sabine Grofmeier zu den rührigsten Klassik-Künstler:innen der Stadt gehört, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Auch im Oktober ist die Klarinettistin mehrfach zu sehen: in den Mozartsälen, „meinem Wohnzimmer“, wie sie es selbst nennt – und erstmals auch in der Elphilharmonie.

„Das ist schon ein wenig wie ein Ritterschlag“, beschreibt Grofmeier dieses Konzert, das am 31. Oktober ab 11 Uhr im großen Saal der Elphi stattfinden wird. Es steht unter dem Titel „3xBrahms, 3xAnders“. Den Abend bestreitet Sabine Grofmeier als Solistin mit der Hamburger Camerata und Matthias Weber am Klavier.

Das gilt auch für die beiden Konzerte in den Mozartsälen: Am 3. Oktober heißt es bei den Hamburger Serenadenkonzerten „Clarinettissimo“. Auf dem Programm stehen dann Werke von Bach, Mozart und Weber. Am 24. 10 dreht sich in den Mozartsälen alles um Hamburger Komponisten. 

Prachtvolles Ambiente: Blick in die Mozartsäle

Während Sabine Grofmeier Anfang Oktober durch Marina Komissartchik am Klavier begleitet wird, wird beim zweiten Konzert in den Mozartsälen Mathias Weber für den Klavierpart verantwortlich sein. Beide Konzerte beginnen um 17 Uhr.

Clarinettisimo:
3. Oktober, 17 Uhr
Hamburger Komponisten
24. Oktober, 17 Uhr
Mozartsäle
Moorweidenstraße 36
Tickets: https://mozart-saele.de/veranstaltungen

3xBrahms/3xAnders,
31. Oktober, 11 Uhr
Elbphilharmonie
Platz der Einheit 1
Tickets: