Restaurant im alten Wasserwerk – Mit Liebe abgeschmeckt

In Hamburgs Süden gibt es ein gastronomisches Highlight mit einmaliger Atmosphäre: das Wilhelmsburger Wasserwerk. Das unter Denkmalschutz stehende, in der Gründerzeit erbaute Gebäude wurde unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten behutsam energetisch saniert und beherbergt ein Restaurant. Direkt am Park der igs gelegen, erwartet die Gäste ein gastronomisches Highlight mit offener Küche, einer Galerie, einem Lounge-Bereich mit zu Sitzgelegenheiten umgebauten Filtertanks und bei schönem Wetter mit Gartencafé.
Die Speisekarte bietet für jeden Geschmack etwas. Die moderne deutsche Küche interpretiert saisonale Produkte wie den Matjes ebenso wie die Hamburger Fischsuppe oder das Wiener Schnitzel. Es werden Speisen für den kleinen und großen Hunger zu erschwinglichen Preisen angeboten. Die bewusst übersichtliche Speisekarte wird konstant gewechselt, die Küche setzt auf frische, regionale und saisonale Produkte ohne überflüssige Schnörkel – und mit Liebe abgeschmeckt.
Rund 120 Gäste finden im Restaurant auf zwei Ebenen Platz. Im Gartencafé des Restaurants stehen bis zu 250 Plätze während der Gartenschau zur Verfügung. Im Süden und Westen führen Terrassen zu den Rathauswettern hinab. Dort liegt eine Anlegestelle für Kanuten und Kajakfahrer, die nach der Gartenschau auf ihrem drei Kilometer langen Parcours durch den Park eine Pause einlegen können.