Portrait: Tine Wittler – Einsatz in den eigenen 4 Wänden

Tine Wittler ist so vielseitig, dass man sie in keine Schublade einordnen kann. Zum Glück! Ihr Repertoire ist umfangreich. Sie ist Autorin, Sängerin, Songschreiberin, Chansonniere, Künstlerin und Wirtin. Sie gibt Einrichtungsseminare und ist bekannt durch ihre Moderation der Sendung „Einsatz in 4 Wänden“, für die sie den deutschen Fernsehpreis erhielt.

Seit ein paar Jahren betreibt sie die „Parallelwelt“ in Hamburg-Hoheluft. Ein Kulturzentrum mit Bar und Café. Wer nichts wird, wird Wirt? Mit Nichten. Tine Wittler nutzt ihre Bekanntheit, um jungen Filmschaffenden, Schriftstellern, Musikern und bildenden Künstlern aus Hamburg eine Plattform zu bieten. „Ich versuche den Beweis anzutreten, dass so etwas wie ein Kulturzentrum ohne öffentliche Förderung möglich ist.“

Am kultigen Marmortresen an der Bar kann man sich treffen und austauschen. Ein Ort an dem sich jeden Abend Leute, die in irgendeiner Art kreativ sind, begegnen können. „Hier sind schon die wildesten Projekte und Zusammenarbeiten entstanden. Du musst nur offen sein und nach links und rechts schauen, dann wirst du hier unglaublich viel Inspiration und Gesprächsstoff finden, um neue Ideen zu entwickeln“, sagt sie strahlend.

Im Clubraum im Untergeschoss finden Kulturveranstaltungen, wie Konzerte, Lesungen und Poetry Slams statt. „Wir können wirklich jeden Gast gebrauchen und versuchen nicht nur jungen Künstlern ein Forum zu bieten, sondern Kultur für jedermann zugänglich zu machen. So haben alle die Möglichkeit, sich die Veranstaltung anzuschauen, unabhängig von ihrem Portemonnaie. Deshalb nehmen wir in der Regel keine festen Eintrittspreise. Bei uns geht der Hut rum.“

Im Kulturcafé kann man nicht nur einen leckeren Latte Macchiato geniessen oder einen kleinen warmen oder kalten Snack aus dem Weckglas zu sich nehmen. Gegen eine kleine Spende warten hier Bücher, CDs und DVDs auf ihre neue Besitzer. Kultur to go!

Dieses wunderbare Konzept des Kulturzentrums „Parallelwelt“ wird durch die Mietgalerie namens „Kulturgut“ abgerundet. Sie bietet bildendenden Künstlern die Gelegenheit ihre Werke auszustellen.

Tine Wittler setzt sich mit voller Kraft für junge Künstler in Hamburg ein. Dafür, dass sie ganz unkomplizierte Auftritts-Möglichkeit haben und sich ohne Scheu in kleiner Runde zeigen und ausprobieren können.
All die Ressourcen, die für die Künstler zur Verfügung gestellt werden, versucht sie rein durch den Verkauf von Speisen und Getränken zu refinanzieren. „Was ich immer ein bisschen den Hamburgern auf den Weg zu geben versuche ist, dass Hamburg zwar eine Stadt ist, die kulturell unglaublich viel zu bieten hat, aber dass die Möglichkeiten unglaublich ausdifferenziert sind. Wir sind mit der „Parallelwelt“ ein Ort, an dem man sich ganz klassisch wie früher noch überraschen lassen kann“, so Wittler.
Sie hat mit ihrem unnachahmlichen Geschmack und Sinn für Dekoration einen ganz besonderen Ort, mit einer tollen Atmosphäre für alle Hamburger und Hamburg Besucher geschaffen. Nichts wie hin!

Das Gespräch mit Tine Wittler führte Caroline Kiesewetter.

Parallelwelt, Gärtnerstr. 54, 20253 Hamburg. Öffnungszeiten: Mi–Sa ab 17 Uhr parallelwe.lt/