Mützenmacher in Hamburg – Walther Eisenberg

Beim Mützenmacher Lars Küntzel in Hamburg, der das Handwerk beim Altmeister Claus Eisenberg erlernte, kann man noch heute handgearbeitete Mützen erstehen. Der seit 1892 bestehende Betrieb fertig auf alten Nähmaschinen der 20er Jahre und nach alten Original-Schnittmustern maßgeschneiderte Mützen für Jedermann. Lars Künzel ist der letzte bekannte Mützenmacher. Mützen wie der Elbsegler sind aus Hamburg und anderen Hansestädten jedoch nicht wegzudenken.


So erhalten Sie hier 18 verschiedene Mützentypen, die, individuell an den Kopf des Trägers angepaßt, in Handarbeit gefertigt werden. Selbst Promiente wie der ehemalige Bundeskanzler a. D. Helmut Schmidt kaufen hier ihre Mützen. Die aus über 20 Einzelteilen bestehenden Mützen werden von manchen Matrosen erst eine Nacht naß in einem Gummistiefel aufbewahrt, bevor sie richtig passen. Lars Küntzel fertigt die Mützen auch nach individuellen Wünschen an. Der Kunde kann Form und Farbe, Deckelgrösse und -höhe selbst bestimmen.

Für einen Motoradfahrer habe er den Elbsegler auch schon in Leder genäht, erzählt der Mützenmacher. In seinem Sortiment führt er auch Krawatten, Hosenträger, Handschuhe und Schals. Eine besondere Attraktion ist der Kolani, eine warme Marinejacke – einen daumenbreit länger als ein Sakko. Nirgendwo sonst in der Stadt kann man diese – natürlich dunkelblauen – Wind- und Wetterjacken in gleichwertiger Qualität erstehen.

Wer sich einen Überblick über das Sortiment und die Preise machen möchte, hier gibt es mehr: https://www.muetzenmacher.de/