Mobil mit dem Elbe-Radwanderbus

Eine Radtour durchs Alte Land: die kleine Auszeit. ©Tourismusverband Altes Land am Elbstrom

Im August füllen sich die ersten Apfelbäume im Alten Land mit den saftigen, roten Früchten. Gleichzeitig ist dieser Sommermonat einer der schönsten. Deshalb ist er auch eine tolle Zeit, um den Elbe-Radwanderbus zu nutzen.

Hinter dem sperrigen Namen verbirgt sich eine ausgesprochen praktische Idee. Der Elbe-Radwanderbus verbindet an den Wochenenden und zu Feiertagen die schönsten Ausflugsziele des Alten Landes miteinander, sodass man das Rad aufladen und überall dort die Tour starten kann, wo man möchte. Eine der Linien fährt Harsefeld – Horneburg – Jork – Grünendeich – Stade – Drochtersen – Wischhafen – Freiburg – Natureum Niederelbe. Die zweite dagegen verbindet Buxtehude, Jork und Finkenwerder mit Anschluss an die Fähren von Finkenwerder nach Hamburg.

Auch nach Stade kommt man mit dem Elbe-Radwanderbus. ©Tourismusverband Altes Land am Elbstrom

Selbst wer bereits mehrfach in der Obstbauregion unterwegs war, kommt immer wieder nach Jork. Die Gemeinde ist sozusagen das Herz des Alten Landes und bezaubert mit ihrer schönen Altstadt und den aufwendig verzierten Bauernhäusern. 

Mehr Informationen rund um den Elb-Radwanderbus gibt es hier