Leinen los im Schiffssimulator des IMMH

Am Steuerrad im Schiffssimulator
Nachwuchskapitän am Steuerrad des Schiffssimulators gelotst durch Kapitän Rüdiger T. Gutjahr

Im Schiffssimulator des Internationalen Maritimen Museums Hamburg werdet Ihr vom Museumsbesucher zum Nachwuchskapitän eines Ozeanriesen. Wagt Euch ans Steuer! Ihr erlebt beeindruckend authentisch, wieviel Können im Kurshalten eines Frachters flussaufwärts Richtung Heimathafen Hamburg steckt. Dabei passiert Ihr das Blankeneser Treppenviertel, die Köhlbrandbrücke, sowie Richtfeuer, Tonnen und Hafenanlagen.

Frachter
Das moderne Container-Frachtschiff CAP HARVEY der Hamburg Süd

Der Rundblick im Schiffssimulator beträgt 180°, in Eurem Umfeld befinden sich das Steuerpult, Hebel für Bug- und Heckstrahlsteuerung Bildschirme, ein Kreiselkompass und ein Bullauge mit Blick zur Brückennock. Wenn Ihr den Steuerhebel bedient, beginnt die Maschine gewaltig unter Euch zu brummen. Ihr nehmt Fahrt auf in der beeindruckend realistisch gestalteten Elbkulisse. Jetzt gilt es vor allem, die Geschwindigkeit richtig zu dosieren. Entgegenkommende Frachter oder gar die Passage blockierende Havaristen könnten Euch ins Schlingern bringen, zumal der Bremsweg mehr als einen Kilometer beträgt. Eine solche Realitätsnähe kann Euch durchaus den Schweiß auf die Stirn treiben.

Damit Ihr dennoch die Nerven bewahrt, habt Ihr an Eurer Seite den erfahrenen Kapitän a.D. mit maritimer Seele Rüdiger Gutjahr. Von Hamburg bis Busan in Südkorea, Tokio oder Honkong steuerte er für die Reederei Laeisz, ebenfalls für Rickmers, Container- und Kühlschiffe über die Meere. Anschliessend war er als Elblotse im Einsatz. Nun lotst er Euch im Simulator durch eine Auswahl an 30 Fahrgebieten in ebenso vielen Containerriesen und Kreuzfahrtschiffen. Sein Urteil über den Atlantik fällt nüchtern aus – er sei stinklangweilig, da es dort nur Wasser und sonst nichts gäbe. Er bevorzugt klar die Ansteuerung der Hafenkulissen, wie die von Rotterdam, St. Petersburg, Singapur oder selbstverständlich den Heimathafen Hamburg.