Kunst im Herbst: Hamburger Museen

Der Herbst ist bunt. Und das gilt nicht nur für die Blätter der Bäume, wie ein Besuch im Museum zeigt. Kunst im Herbst präsentiert große und kleinere Kunsthäuser der Hansestadt, die sich eine Menge einfallen lassen haben, um Kunstfans zu inspirieren. Und natürlich solche, die es werden möchten.

Amerika im Bucerius Kunst Forum

Kunst im Herbst: Silver Liz von Andy Warhol
Silver Liz nennt sich das Gemälde von Andy Warhol. ©The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc./Licensed by Artists Rights Society, New York

Schlicht „Amerika“ nennt sich eine Ausstellung im Bucerius Kunst Forum, bei der Werke  von Andy Warhol (Foto „Silver Liz“), Jackson Pollock, aber auch von Walt Disney und Norman Rockwell zu sehen sind. Sie alle haben das Bild der USA entscheidend geprägt.
ab 19. Oktober, Bucerius Kunst Forum, Alter Wall 12, Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 19 Uhr, donnerstags bis 21 Uhr.
http://www.buceriuskunstforum.de

Die Nacht im Museum der Arbeit

Kunst im Herbst: Foto eines Spätkaufs in Berlin
Ein Spätkauf in Berlin, liebevoll „Späti“ genannt. ©Daniel Gregor

Während die meisten Menschen schlafen, eröffnet die Nacht neue Räume und Sehgewohnheiten. Faszinierende Schlaglichter auf die Facetten der Nacht präsentiert die Ausstellung „Die Nacht – alles außer Schlaf“ im Museum der Arbeit anhand unterschiedlicher Exponate.    
ab 30. Oktober, Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, Öffnungszeiten: mittwochs bis freitags 10 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 18 Uhr. http://www.shmh.de

Dänen in der Kunsthalle

Kunst im Herbst: Frau mit Fächer von Morisot
Morisot schuf das Gemälde „Frau mit Fächer“. ©Anders Sune Berg

Das dänische Ordrupgaard Museum stellt der Hamburger Kunsthalle seine umfangreiche Sammlung berühmter Impressionisten zur Verfügung. Zu sehen sind dabei Gemälde von Berthe Morisot (Foto: Frau mit Fächer), Edgar Degas, Claude Monet oder Pierre-Auguste Renoir.
ab 7. November, Kunsthalle, Glockengießerwall, Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr, donnerstags bis 21 Uhr, http://www.hamburger-kunsthalle.de

Tattoo-Kunst im Museum für Hamburgische Geschichte

Kunst im Herbst: Tattoo-Motiv von Cristian Warlich
Motiv aus dem Vorlagenbuch von Christian Warlich @SHMH/MHG

Christian Warlich galt im 20. Jahrhundert als „König der Tätowierer“. Die Ausstellung „Tattoo Legenden“  im Museum für Hamburgische Geschichte präsentiert unter anderem Warlichs handgemalte Vorlagezeichnungen. Aber auch Porträts tätowierter Strafgefangener sind in der Werkschau zu sehen. 
ab 27. November, Museum für Hamburgische Geschichte, Holstenwall 24, Öffnungszeiten: mittwochs bis freitags 10 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 18 Uhr, http://www.shmh.de