MARKK: Kulturhäuser – WELTOFFEN

Orte der Begegnung und des Austausches. Das MARKK ist ein exemplarisches Beispiel dafür, dass sich Museen wandeln. Der Auftrag, nicht nur bewahrende Schatzkiste zu sein, sondern auch durch Begegnungen Aufmerksamkeit für Themen zu wecken, die gesellschaftlich relevant sind. Der Zwischenraum im MARKK wird nicht nur dank der Veranstaltung „Ich markk Vinyl” mit Sebastian Reier gut besucht.

VInyl-Experte DJ Sebastian Reier alias Booty Carell

Der Transformationsprozess durch Prof. Dr. Barbara Plankensteiner nimmt Fahrt auf. Zumal mit Marc von Itter ein „alter” Eventexperte mit kaufmännischen Migrationshintergrund in das Haus zurück gefunden hat. Der Zwischenraum feiert dann auch bald sein Einjähriges – Party, Partizipation & Prominenzgeschichten. Der Umbau der Dauerausstellung musealer ethnografischer Arbeiten befindet sich dank der gut vernetzten Museumsleitung auf einem guten Weg. Als Impulsgeber kann man sich freuen, dass Hamburg auch international betrachtet sichtbar ist. Die Ausstellungen für 2020 haben mehrere Highlights. Im Februar geht es hier auf Spuren von James Cook in den Pazifik. „Im Schatten von Venus” (19. Feb – 28. Jun). Als Fotoenthusiasten und Bergfreunde freuen wir uns besonders auf die Sonderausstellung „ALCHI – Schatzkammer im Himalaja” (12. Jun – 23. Okt), die Ausstellung „Steppen & Seidenstraßen” 4. Sept.-4. Apr.2021 zeigt uns auf, dass es nicht nur einen Weg zum Reich der Mitte gibt.

Projektkkordinator Gabriel Schimmeroth öffnete das Vinyl-Archiv im MARKK


Museum am Rothenbaum – MARKK
Kulturen und Künste der Welt
Rothenbaumchaussee 64,
20148 Hamburg

Öffnungszeiten
Di. bis So. 10–18 Uhr
Do. bis 21 Uhr
Mo. geschlossen

Eintrittspreise
Regulär € 8,50
Ermäßigt € 4,50
Freier Eintritt donnerstags von 16 bis 21 Uhr