Kulinarischer Hochgenuss zum Mitnehmen

Auch wir vom Hamburg Guide haben manchmal Lust auf leckeres Essen to go. Bei der Auswahl verlassen wir uns gern auf dir Profis von „Die Goldenen Schlüssel“, die für uns Restaurants testen. Zwei davon stellen wir hier vor. Denn sie bieten ihre Genüsse auch zum Mitnehmen an oder liefern nach Hause. Hier sind die Besprechungen der Goldenen Schlüssel:

Restaurant Zeik


Es regnet mal nicht in Hamburg, als wir an einem Abend im März das Restaurant Zeik in der Sierichstraße betreten.Wir sind die ersten Gäste und haben so Gelegenheit, die anheimelnde Atmosphäre des kleinen aber feinen Restaurants so richtig zu genießen. Nach einer freundlichen Begrüßung bekommen wir einen Tisch am Fenster.

Wir haben die zwischen zwei Menüs und entscheiden uns für das Zeik Mahl (85 Euro) einmal mit begleitenden Weinen (55 Euro) und zum anderen für die alkoholfreie Variation (40 Euro). Bevor es überhaupt mit dem Menü losgeht, kommen kleine kulinarische Botschaften aus der Küche – und die machen neugierig auf mehr.

Wir werden nicht enttäuscht, das Menü ist von Anfang bis zum Ende ein Hochgenuss! Mit Amuse Gueule und Predessert gab es zusammen 10 Gänge. Einer besser als der andere mit vielen Überraschungen.

Momentan bietet das Zeik eine Box mit hausgemachtem Brot, Suppe, eingelegtem Gemüse, Fleisch oder Fisch und süßen Leckereien zum Mitnehmen.

Zeik
Sierichstraße 112
Bestellungen: info@zeik.de
Abholung:
donnerstags bis samstags 16 bis 18 Uhr

Restaurant am Leuchtturm

Den Besuch „Am Leuchtturm“ verbinden wir mit einem Spaziergang durch das Blankeneser Treppenviertel, den Strandweg entlang. Zur Begrüßung gönnen wir uns einen köstlichen Elbspritz mit Gin, Prosecco und einem Hauch Cassis.

Die Karte ist übersichtlich, und enthält etliche Klassiker. Die Küche zeigt sich flexibel und serviert als Vorspeise eine kleine Portion Lachs-Ravioli mit Zitronensauce (EUR 9, als Hauptgang EUR 16,50). Das Rinder-Carpaccio mit gebratenen Kräuterseitlingen, Parmesan und Rucola ist ein perfekter Einstieg (EUR 14,50).

Als Hauptgang wählen wir Dreierlei Pannfisch auf Senfsauce mit Bratkartoffeln und selbst gemachtem Gurkensalat (EUR 23) und frische Tagliatelle mit Herbsttrüffeln in Parmesansauce (EUR 22,50). Der großzügig gehobelte Trüffel kann sich schwer gegen die Parmesansauce durchsetzen. Wer Pasta sehr al dente mag, ist hier richtig.

Die Desserts haben noch Potenzial. Vorgestellt als New York Lemon Cheese Cake und Schokoladen Brownie mit Kirschen und Sahne, waren die Portionen klein, sehr gekühlt und vorbereitet, dabei etwas lieblos im Glas serviert, allerdings mit frischen Johannisbeeren (EUR 9,50).

Insgesamt waren die Portionen gut, der Service freundlich und aufmerksam. Wer aktuell Frischluft bevorzugt, wird auch auf der Terrasse gerne bedient.
Ein Parkplatz am Strandweg ist immer Glückssache. Vorbeifahrende Schiffe zu beobachten, klappt dafür garantiert. Auf jeden Fall ist „Am Leuchtturm“ eine Bereicherung für die Gastromeile am Elbstrand.Draußen gibt es zurzeit Fischbrötchen, Würstchen, Kuchen oder Backfisch zum Mitnehmen. Aber man kann auch von der Karte bestellen.

Hotel und Restaurant am Leuchtturm,
Strandweg 69, 22587 Hamburg
Öffnungszeiten:
dienstag bis sonntags
12 – 21Uhr