Hamburger Hochbahn: mehr switch geht nicht

Nur ein Klick zum nächsten Verkehrsmittel: mit der App vom hvv kein Problem. ©©Hamburger Hochbahn AG

Mehr als 800.000 Autos gibt es in Hamburg, mit den bekannten Folgen: Wie die ADAC-Staustatistik ermittelte, nahmen die Staus in der Hansestadt 2021 um satte 6000 Kilometer zu. Zusammengerechnet waren die Blechlawinen mehr als 31800 Kilometer lang. Allein aus Gründen der Zeitersparnis lohnt sich also die Mobilitätswende – und da ist die Umweltbilanz des Straßenverkehrs noch nicht einmal erwähnt. Die Hamburger Hochbahn geht in Sachen Mobilität genau deshalb auch neue Wege: mit hvv switch. Hinter diesem Namen steckt eine innovative App, die verschiedene Verkehrsmittel in der Stadt miteinander vernetzt.

Auch Moia ist bei mit dabei. ©hvv switch

Ein Beispiel: Ihr fahrt mit der U- oder der S-Bahn, gebucht mit der App, in die Innenstadt zum Shopping. Wie es dann gern einmal passiert, habt Ihr nach einer Stunde keine einzige Hand mehr frei, weil Ihr Eure Einkäufe mitschleppen müsst. Damit zurück in die Bahn? Nö: Mit hvv switch bucht Ihr jetzt ganz einfach einen Shuttle nach Hause – von MOIA. Auch wenn Ihr doch mal einen Mietwagen braucht, seid Ihr mit der App gut beraten. Denn damit könnt Ihr auch bei den Carsharern von Sixt share oder MILES einen Wagen mieten. Das sind aber noch längst nicht alle Vorteile, die hvv switch bietet. Auch wendige E-Scooter von TIER und Voi könnt Ihr damit buchen.

Das Tüpfelchen auf dem i: Mit hvv switch werden auch die klassischen HVV-Tickets günstiger. 

 hvv-switch.de

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner