Hamburg-Momente – AM SCHULTERBLATT VOR ANKER GEHEN

Im Schanzenviertel und rund um das Schulterblatt ist immer viel los. Das Schulterblatt war einst die Grenze zwischen dem dänischen Altona und Hamburger Gebiet.
Aber warum heißt das Schulterblatt eigentlich Schulterblatt?
Der Name geht zurück auf das Wirtshaus „Beim Schulterblatt“, das tatsächlich ein Schulterblatt eines Wals als Aushängeschild benutzte. Und das Walschulterblatt ist bis heute übrigens im Museum für Hamburgische Geschichte untergebracht. Genial, oder?

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner