Hamburg erleben: die Top Tourist-Guides

Wir vom Hamburg Führer Team kennen unsere Stadt wie unsere eigenen Westentasche. Wir haben sie auf die unterschiedlichsten Arten erlebt, gelebt, bei Tag, bei Nacht, bei Schietwetter und Sonnenschein.

Und wir finden nicht immer, aber meistens die richtigen Worte, um unsere schöne Hansestadt auf unserer Website und auf Facebook zu beschreiben, ein Bild zu erzeugen und Besucher und Mitbewohner mit unseren Tipps auf den Weg zu schicken.

Heute möchten wir einige, ganz besondere Persönlichkeiten und Unternehmen vorstellen, die Hamburg auf unterschiedliche, ganz besondere Art erlebbar machen. In „echt und in Farbe“. Sie zeigen die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten entweder ganz traditionell, kurz und gebündelt, aktiv oder gemütlich im Bus mit bester Aussicht, mit bestimmten Schwerpunkten wie Fokus „Hafen/ Speicherstadt“, oder aber ganz individuell, auf Schleichwegen durch St. Pauli, ganz persönlich und charmant.

Hamburg Steps
Sebastian Saavedra ist Gästeführer aus Leidenschaft. Geboren in Hamburg und aufgewachsen in Stadtteilen wie Barmbek-Uhlenhorst, Winterhude, Eppendorf, Sasel, Eimsbüttel ist er nun auf St. Pauli zu Hause. Über Umwege und wie es der Zufall manchmal so will kam er zum Tourismus und hat seine Prüfung unter den Argusaugen des Bundesverbandes der Gästeführer abgelegt. Damit ist er lizensierter Tourguide nach EU-Standard.

Das ist das Formelle. „Basti“ kennt seine Stadt aber schon seit Langem in und auswendig. Immer unterwegs, die Augen offen haltend. Und er kennt nicht nur die bekannten Klassiker, sondern die kleinsten Gässchen, die verstecktesten Spelunken und hat zu Diesem und Jenem immer einen Schwank aus seinem Leben parat.

Er zeigt seinen Gästen die Stadt aus einem anderen, sehr persönlichen Blickwinkel, gepaart mit jeder Menge Witz und Charme. Wie sie es schafft, Menschen in ihren Bann zu ziehen mit ihren verspielten Ecken, überlaufenen Hot-Spots, Szenevierteln, der Vielfalt in Kultur, Gastronomie…

„Meine Rundgänge finden in ganz Hamburg nach Themen sortiert statt. Ob zu Fuß, mit dem Rad, im Reisebus oder auf einer Barkasse, Alles ist möglich und zu „fast“ jeder gewünschten Uhrzeit“, sagt Basti und strahlt bei dem Gedanken, schon später am heutigen Tag eine Gästegruppe von seiner Herzensstadt zu überzeugen.

Aber nicht nur für Hamburg-Besucher sind Bastis Touren ein Highlight. Auch waschechte Hamburger staunen bei seinen Touren nicht schlecht was sie bisher alles nicht über ihre Heimatstadt wussten…Buchungen über:
Sebastián Saavedra
Email. hhsteps@gmail.com
Telefon. 0049-163-7322722
http://www.facebook.com/hhsteps

Hamburger Elbinsel-Tour 
Maike Brunks Begeisterung für den Hafen steckt an: ob Speicherstadt, HafenCity, Containerterminals, Docks oder die Elbinsel Wilhelmsburg – mit Barkasse, Bus oder zu Fuß. Mit der Elbinsel-Tour den Hafen und Hamburg aus ganz neuen Blickwinkeln entdecken, untermalt mit spannenden Fakten und unterhaltsamen, wahren Geschichten. Das vielfältige Angebot lässt keine Wünsche offen, für jeden ist etwas dabei.

Beispieltouren:

Elbinsel-Tour – Das Original
Beginnt mit einer unterhaltsamen-informativ kommentierten Hafenrundfahrt auf einer traditionellen Barkasse. Die Route: Fischmarkt, Blohm+Voss Docks, Tollerort Container Terminal, Rosshafen, Rosskanal, Köhlbrand, Blick nach Altenwerder, Rethe, Reiherstieg, je nach Tidenstand Spreehafen oder HafenCity und Hansahafen.
Ein Zwischenstopp und Pause erfolgt im Café des Auswanderermuseums Ballinstadt, bevor es mit dem Bus weitergeht.
Anschließend geht es durch Wilhelmsburg, den Freihafen inkl. doppelter Überquerung der Köhlbrandbrücke, Blick auf verschiedene IBA-Projekte und das ehemalige Gartenschau-Gelände. Anschließend erfolgt eine Umrundung des Hafenmuseums am 50er Schuppen und eine Fahrt durch die HafenCity, Endstation ist dann an den Landungsbrücken.
Zeitreise durch den Hafen
Die Tour beginnt am alten Elbtunnel. Ein Spaziergang 24 Meter unter der Elbe, gefüllt mit Information, Geschichten und Anekdoten. Gekrönt mit einem faszinierendem Panoramablick auf Hamburg vom Aussichtspunkt Steinwerder.
Im zweiten Teil folgt der Barkassentörn, direkt vom Anleger Steinwerder auf der Südseite des Alten Elbtunnels Vorbei geht’s an Blohm + Voss Docks, Fischmarkt, Kreuzfahrtterminals, Tollerort Container-Terminal, Ellerholzhafen, Schleusenpassage, Reiherstieg, Hansahafen, Speicherstadt und HafenCity.

Website: http://www.elbinsel-tour.de

Hamburger Stadtgeflüster
Vier professionelle Schauspieler in sieben Rollen lassen beim Hamburger Stadtgeflüster in einem zweistündigen Spaziergang Hamburgs Vergangenheit aufleben. Im Schein seiner Laterne führt der Schlupwächter Jan Ellerbrook seine Gäste zu Straßenecken, an denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint: So begegnet man zum Beispiel Jacob Pfeiffer, einem Schiffskumpan von Klaus Störtebeker oder der Bettlerin Käthe Moll, die von Hexen-Verbrennungen im Mittelalter berichtet. Der Ratsherr Gotthilf Angermann wiederum weiß von einem skurrilen Gerichtsprozess zu erzählen, in den die Stadt Hamburg verwickelt war.
Die Figuren sind zum Teil Personen, die es tatsächlich gegeben hat (z.B. Geseke Cletzen) und teilweise Personen, die es so hätte geben können (z.B. Käthe Moll). Ihre Geschichten und Schicksale sind typisch für eine bestimmte Zeit und ihre Besonderheit. Alle Ereignisse, die in diesen Spaziergängen genannt werden, sind historisch verbrieft und in glaubwürdigen Quellen recherchiert. Sie haben sich nach Überzeugung der Initiatoren so oder so ähnlich abgespielt.
37 Euro kostet das unterhaltsame „Open Air mit Bildungseffekt” pro Person, ein zünftiges Matjesbrötchen mit einem Bier in der Pause ist inbegriffen und viel frische Luft sowieso.

Hamburger Stadtgeflüster
Marienthaler Str. 127, 20535 Hamburg
Karten 37 Euro, erm. 33 Euro unter Tel. 040-730 581 68, auf der Homepage und an allen bek. VVK
Website: http://www.hamburgerstadtgefluester.de

Hamburgs Rote Busse
Die roten Doppeldeckerbusse gehören schon zum gelebten Stadtbild und verbinden die schönsten Ansichten der Stadt zwischen Alster und Elbe. An vielen Stellen, wie zum Beispiel am Rathaus, hält die Linie A auf ihrer 90-minütigen Rundfahrt, in denen launige Stadtführer allerhand informatives und humoriges zu Wasser, Gebäuden und Leuten zu erzählen haben. Wer sagt, dass dies nur für Gäste interessant ist, ist gründlich auf dem Holzweg. Neues ist auch für Einheimische immer dabei.
An 28 Haltestellen kann mit einer Tageskarte beliebig häufig ein- und ausgestiegen werden. Und was nur wenige wissen: An den Landungsbrücken hat man die Chance mit der Maritime Circle Line ab Brücke 10 die Fahrt zu unterbrechen und die Stadt einmal aus einer ganz anderen Perspektive wahrzunehmen. Oder man verbindet es gleich mit einer wunderschönen Schifffahrt ins „Alte Land“ oder mit einem Besuch im Hamburg Dungeon.
Die Roten Doppeldecker fahren bei schönem Wetter oben offen und bieten unverstellte beste Rundumsicht auf die Schönheit der Stadt.
Mehr Hamburg in 90 Minuten geht nicht!

Stadtrundfahrt Erw. 18,50 Euro direkt an Bord, April bis Oktober Mo bis Do 9.30 bis 17 Uhr halbstündlich, Fr bis So 9.15 bis 17 Uhr alle 20 Minuten, Grüner Deich 8, 20097 Hamburg,
Tel. 040-30 39 36 77