Chocoversum – Erlebniswelt Schokolade

Gemeinsam TAFELN schokotafeln selbstgemacht im Chocoversum
Gemeinsam TAFELN schokotafeln selbstgemacht im Chocoversum

Mitten im Weltkulturerbe wurde vor fünf Jahren von dem Bremer Schokoladenhersteller Hachez unter dem Namen Chocoversum ein Mitmachmuseum eröffnet, das Besuchern das Geheimnis der Schokoladenherstellung näher bringen will. Eine weitere touristische Attraktion war für Hamburg geplant – das Projekt aber allzu ambitioniert. Viel zu wenig Besucher wurden im ersten Jahr gezählt. Zur gleichen Zeit verkauften die bisherigen Inhaber ihre Geschäftsanteile, zu der auch die Marke Feodora gehört, an die dänische Toms Gruppen A/S. Nach dem schleppenden Start trennten sich die Dänen von ihrem Hamburger Museum. Als Käufer für das hochgradig defizitäre Projekt fanden sich 2013 Ex-Hachez-Inhaber Wolf Kropp-Büttner und Frank Müller-Wagner zusammen, die das Museum bis heute als geschäftsführende Gesellschafter leiten. Inzwischen ist das Chocoversum nach eigenen Angaben eine Erfolgsgeschichte in der Hamburger Museumswelt, in die jetzt rund 300.000 Euro investiert wurde. Neue Erlebniswelten, eine Küche, in der Besucher eine eigene Tafel Schokolade kreieren können und – der ganze Stolz – der neue Schokoladenbrunnen als Herzstück, bieten jede Menge schokoladige Erlebnisse.
Ergänzt wird das Angebot durch ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm rund um die Schokolade, im Laden sind allerhand Leckereien zu erwerben.

Chocoversum Logo

Messberg 1
Geöffnet: täglich 10-18 Uhr,
Erwachsene 15,
Kinder (6-17 Jahre) 11 Euro,
Tel. 040 – 419 12 30-0,

Besuch nur mit Führung möglich,
Anmeldung auf der Homepage:
https://www.chocoversum.de/