Hamburg goes green: Ausflug in den Park

Wenn man über „Hamburg goes green“ spricht, dürfen Parks nicht fehlen. Immerhin ist die Hansestadt eine der grünsten Metropolen der Welt und deutschlandweit auf Platz 1, was die Grünfläche pro Person angeht.

Park: Der Alsterpark mit Blick auf die Alster
Morgenidylle am Alsterpark


Zu meinen Lieblingsorten gehört beispielsweise der Alsterpark. Der liegt am Nordwestufer der Außenalster. Eine große Liegewiese direkt am Wasser, Japanische Kirschbäume und  Skulpturen unterschiedlicher Künstler machen ihn zu einem der beliebtesten Parks der Stadt. Tipp: Die Eisdiele neben dem Cliff ist eine Sünde wert.

Park bei Planten und Blomen
Cool bleiben: Erfrischendes in Planten un Plomen @Berndt Andresen


Darüber hinaus bin ich ein echter Fan von Planten un Blomen. Hier findet man auf 45 Hektar eine riesige Vielfalt, ganz unterschiedlicher Pflanzen, viele davon in Themengärten zusammengefasst. Weitläufige Rasenflächen und kleine Bäche machen Hamburgs berühmteste Parkanlage einzigartig und wer mag, spielt eine Runde Minigolf.

Hayns Park in Eppendorf
Klein, aber fein: der Hayns Park

Kleiner, aber ebenfalls wunderschön ist der Hayns Park in Eppendorf, der nach einem ehemaligen Hamburger Bürgermeister benannt wurde. Wer eher Ruhe bevorzugt ,schlendert in den Westen des Parks und sucht sich dort ein lauschiges Plätzchen nahe den Gründerzeithäusern. Sitzplätze findet man hier zwischen den Staudenbeeten. Alternativ kann man es sich beim Monopteros gemütlich machen, wie der Pavillon auch genannt wird. Ganz in der Nähe finden Wassersportfans das Bootshaus Silwar. Hier kann man sich ein Kanu oder Kajak mieten.