Ganz schön wild: Tierparks in Hamburg und dem Umland

Spaß für große und kleine Leute: ein Besuch im Tierpark.@Hagenbeck

Ein Besuch in einem der Tierparks in Hamburg und umzu gehört zu den Klassikern der Familienunterhaltung. Kein Wunder. Hier findet jeder genau das, was er sucht: Spannung und Spaß für die Kids, faszinierende Einblicke und jede Menge Eindrücke aus aller Herren Länder.

Wildpark Schwarze Berge

Ein Rothirsch im Wildpark Schwarze Berge

Im schönen Rosengarten gelegen ist der Wildpark Schwarze Berge ein beliebtes Ausflugsziel. Zwischen Bergen, Tälern und Seen warten jede Menge Tiere und Attraktionen auf der 50 ha großen Anlage. Wer bei so viel Land müde Füße bekommt, kann das Gelände auch mit der Wildpark-Bahn entdecken. Neben einem Treffen mit Bambi warten spannende Begegnungen mit Familie Luchs, frechen Frettchen, flinken Ottern, Braunbären und auch Stinktiere sind hier zu Hause. Besonders beliebt sind die täglichen Flugschauen von Adler und Co.
Wildpark Schwarze Berge
Am Wildpark 1
21224 Rosengarten
Öffnungszeiten:
täglich 8 bis 18 Uhr

Garten der Schmetterlinge

Faszinierender Falter im Schmetterlingsgarten

In Friedrichsruh geht es in punkto Falter richtig international zu. Hier leben etliche Vertreter aus allen Kontinenten. Seit mehr als 30 Jahren können die bunten Falter in Deutschlands ältestem Schmetterlingsgarten bestaunt werden. Während  im Außengelände heimische Arten wie der große Fuchs, der kleine Fuchs und das Tagpfauenauge beobachtet werden können, sind im Tropenhaus die exotischen Exemplare zu Hause. Dazu zählen der Waldgeist und die Weiße Baumnymphe. Oder aber auch der Atlasspinner. Er gehört zu den Nachtfaltern und zählt mit einer Flügelspannweite von bis zu 30 Zentimetern zu den größten Schmetterlingen der Welt. Der Garten der Schmettlerlinge Friedrichsruh ist ein zauberhafter Ort für Naturfreunde, Entdecker und Genießer.
Garten der Schetterlinge,
Am Schloßteich 8,
21521 Aumühle/Friedrichsruh
Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr

Wildpark Lüneburger Heide

Auch Bären sind im Wildpark Lüneburger Heide zu Hause

Wunderschön gelegen am Rande der Nordheide zeigt der Wildpark Lüneburger Heide auf einer Fläche von 60 Hektar zahlreiche Tierarten wie den Kamtschatbär oder den Wolf. Der Wildpark Lüneburger Heide ist damit einer der größten Tierparks in Deutschland. Neben einigen besonders seltenen Tieren wie dem Sibirischen Tiger, dem Polarfuchs oder dem Schneeleoparden finden die Besucher fast das gesamte Artenspektrum aller in Deutschland lebender Wildtiere – und das an nahezu 365 Tagen im Jahr! Direkt neben dem Tierpark findet sich der Baumwipfelpfad Heide Himmel, der spektakuläre Aus- und Einsichten garantiert.
Wildpark Lüneburger Heide
Wildpark 1
21271 Nindorf-Hanstedt
Öffnungszeiten:
täglich 8 bis 19 Uhr

Hagenbeck

Siesta bei den Löwen von Hagenbeck. @Jerzy Pruski

Eigentlich muss man zu Hagenbeck nicht mehr so viel sagen – wohl jeder Hamburger, aber auch Besucher der Hansestadt kennt dieses tierische Original. Kein Wunder, immerhin gibt es diesen Tierpark seit 1874 und 1896 meldete Carl Hagenbeck das Patent auf den ersten Tierpark ohne Gitter an. Bei diesem Konzept ist es bis heute geblieben. Näher dran als hier sind Tiere dem Besucher kaum. Von den Pinguinen des Eismeers bis zu Löwen der Savanne reicht dabei das Spektrum. Giftschlangen, Krokodile, Haie und andere spannende Bewohner sind dagegen im Tropen-Aquarium zu Hause. Für den Besuch sollte man einige Stunden einplanen – es gibt viel zu sehen und zu staunen.
Hagenbeck
Lokstedter Grenzstraße 2
Öffnungszeiten: täglich 9 bis 18 Uhr