Floating Bricks – Auf LEGO Mission

   Der Countdown läuft. Es dauert nicht mehr lange, und wir begrüßen am 17.und 18. März 2018 zum zweiten Mal im Cruise Center Altona große und kleine LEGO Fans zur „Floating Bricks“. Hier, auf 1600 m², können dann wieder beindruckende Bauwerke bestaunt werden, die in mühevoller Arbeit und mit viel Passion von LEGO Fans, wie der LEGO Fangemeinschaft Stein Hanse, gebaut wurden. Wir fiebern selbstverständlich auch schon diesem Termin entgegen und freuen uns schon, die vielen Modelle mit eigenen Augen zu betrachten, haben wir doch im Vorfeld bereits viel zum Thema LEGO recherchiert, Termine organisiert und uns mit einigen LEGO Experten ausgetauscht.

Einer von ihnen ist Andres Lehmann, 38 Jahre jung und in der LEGO-Community alles andere als ein Unbekannter. Der gelernte Bankkaufmann und diplomierte Stadtplaner ist nämlich leidenschaftlicher Wortakrobat und hat mit dem Blog „zusammengebaut.com“ ein Forum geschaffen, wo Fans gefühlt alles zum Thema LEGO erfahren. Dabei war das ursprünglich gar nicht so geplant. Dass Lehmann allerdings die „Schreiberei“ liegt, merkt er bereits während seines Studiums. Parallel fing er bei der Hessisch/Niedersächsischen Allgemein an und war dort hauptsächlich für die Jugendseite, Lokales und Kultur zuständig. Insgesamt fünf Jahre blieb er hier. Seine Leidenschaft für das Schreiben brachte indes zwei Bücher mit launigen Reiseberichten hervor. „Das verlorene Jahr“ (2006) und „Andres Reisen“ (2007). Lehmanns Passion zu LEGO erweckte in dieser Zeit die Idee, einen LEGO Blog ins Leben zu rufen. Wer ihn kennt, versteht das sofort. Die Faszination für die kleinen Steine begleitet Lehmann seit seiner Kindheit. „Ich bin einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet“, erinnert er sich lachend an die Zeit. „Selbst meine Carrera-Bahn musste meiner Leidenschaft für LEGO irgendwann weichen. Sie war dann irgendwann nicht mehr so interessant.“ Was zunächst als Hobby begann, wurde zunehmend zeitintensiver. Lehmann beantwortete Fragen von LEGO Fans, nahm sich Zeit, recherchierte und baute den Blog weiter aus. „Irgendwann, vor circa eineinhalb Jahren, habe ich dann aus meinem Hobby einen Beruf gemacht. Einen, den ich jeden Tag leidenschaftlich gern mache“, erzählt Lehmann. Und das glaubt man ihm sofort. Es macht ihm Spaß, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, Inspiration für seine eigenen Modelle zu gewinnen, die in einem Zimmer seiner Wohnung ihr Plätzchen haben. Hätte Toyota den Slogan „Nichts ist unmöglich“ nicht bereits belegt, dürfte Andres Lehmann ihn zu Recht für sich beanspruchen. Es fasziniert ihn nämlich nach wie vor, dass man alles, wirklich alles mit Lego bauen kann, was einem in den Sinn kommt: Häuserfassaden, schöne Plätze, die er auf seinen Reisen gesehen hat, ganze Straßenzüge. Einfach alles ist möglich, sagt Lehmann. Auf die Floating Bricks freut er sich auch schon. „Wie man sich vorstellen kann, bin ich gern auf LEGO Veranstaltungen. An der Floating Bricks gefällt mir der maritime Aspekt, es freut mich, Hamburg in LEGO tatsächlich wiederzuerkennen. Das finde ich spannend, und das schätze ich an dieser Veranstaltung.“ Doch bis dahin, hat Lehmann noch viel zu tun, einige Termine stehen noch auf dem Programm. Unter anderem die Toy Fair in New York. Aber so ist es halt, wenn man auf LEGO Mission ist.
  FLOATING BRICKS – DIE MARITIME WELT DER LEGOSTEINE 17. und 18. März 2018, Sa: 10 Uhr bis 18 Uhr, So: 10 Uhr bis 17 Uhr, Van-der-Smissen-Str. 5 Weitere Infos unter http://floating-bricks.de/