Erkältungswetter? Ab auf den Wochenmarkt

Erkältungswetter: Blick auf den Isemarkt
Der Isemarkt gehört zu den schönsten Wochenmärkten Hamburgs

Wer kennt es nicht? Winterzeit ist Erkältungszeit. Dafür gibt es vor allem einen Grund: Ist es draußen kalt, haben wir schnell eine kalte Nase – und genau die sorgt dafür, dass sich Erkältungsviren schneller verbreiten können. Das gilt natürlich vor allem dann, wenn es zur Kälte auch noch jede Menge Wind und Regen gibt. Doch man kann zumindest etwas dafür tun, dass eine Erkältung sich nicht endlos hinzieht.

Dabei spielt die Ernährung eine besondere Rolle. Das körpereigene Abwehrsystem nämlich ist ein komplexes Netzwerk aus spezialisierten Zellen, Botenstoffen und Eiweißen. Damit es richtig funktioniert, muss der Organismus auch ausreichend mit Nährstoffen versorgt sein. Vor allem Vitamin C ist bei einer Erkältung wichtig. Denn es ist eine antioxidativ wirkende Substanz, die sogenannte freie Radikale abfängt und unschädlich macht. Diese sind während einer Erkältung besonders aktiv, Vitamin C hilft dabei, sie in Schach zu halten. Genau deshalb ist Obst in der kalten Jahreszeit auch so wichtig.

Hühnersuppe hilft

Erkältungswetter: Teller mit Hühnersuppe
Ein echter Geheimtipp bei Erkältung: Hühnersuppe @Pixabay/Matthias Lipinski


Ebenfalls bei einer Erkältung nicht fehlen, darf die gute alte Hühnersuppe, die traditionell mit frischem Gemüse zubereitet wird. Das ist übrigens keineswegs ein Aberglaube aus Großmutters Zeit, sondern naturwissenschaftlich belegt. Studien an der Universität von Nebraska brachten zutage: Hühnersuppe blockiert im Organismus bestimmte weiße Blutkörperchen, sogenannte Neutrophile, die für Entzündungsprozesse mitverantwortlich sind. Neutrophile werden bei Virusinfektionen, so auch bei grippalen Infekten, in großen Mengen freigesetzt.
Außerdem belegt: In Hühnersuppe steckt der Eiweißstoff Cystein. Und der wirkt entzündungshemmend und abschwellend auf die Schleimhäute. Zusätzlich enthält Hühnersuppe beträchtliche Mengen des Mineralstoffs Zink – und zwar gebunden an den Eiweißbaustein Histidin. Durch diese Kombination soll das bei Infekten hilfreiche Zink besonders gut resorbierbar sein.

Früchte als Vitaminbombe

Erältungswetter: Apfelkörbe
Knackfrische Äpfel: Apotheke mit Schale

Es ist also durchaus möglich, auch bei einer winterlichen Erkältung ganz natürlich etwas für das Immunsystem zu tun – und lecker sind Orangen, Äpfel, Zitronen oder Ingwer (ebenfalls ein toller Tipp bei Erkältung) auch noch. Ebenfalls ein echter Geheimtipp bei Erkältung ist der gute alte Apfel. An dem Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“ ist nämlich jede Menge dran: Ein Apfel enthält mehr als 30 Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Besonders durch den hohen Gehalt an Vitamin C, das Zellschäden vorbeugt und die Immunkräfte des Körpers stärkt. Ebenfalls hilfreich bei Husten und Schnupfen ist ein Tee aus Apfelschalen.

Um auch bei Hamburger Schietwetter gesund und fit zu bleiben, lohnt sich als ein Besuch auf einem der zahlreichen Wochenmärkte. Alternativ kann man jedoch auch auf dem Herzapfelhof Lühs in Jork Gesundheit tanken. Denn hier dreht sich alles um Äpfel.


Wochenmarkt Altona, Neue Große Bergstraße, mittwochs und samstags 8 bis 14 Uhr.
Food Lovers Markt, Überseeboulevard, Hafen City, dienstags, 11.30 bis 14 Uhr
Isemarkt, Eimsbüttel, dienstags und freitags, 8.30 bis 14 Uhr
Herzapfelhof Lühs, Jork, montags bis samstags 8 bis 18 Uhr, sonntags 10 bis 18 Uhr.