Endlich wieder Reeperbahn Festival!

Die aktuelle Pandemie macht es nicht leicht, Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. Den Machern vom Reeperbahn Festival ist es trotzdem gelungen. Morgen startet das erste Hybrid-Festival.

Brandneue Bühne auf dem Heiligengeistfeld

Vor Ort laufen an vier Tagen insgesamt rund 120 Konzerte und andere Veranstaltungen. Insgesamt sind etwa 20 unterschiedliche Spielorte vorgesehen. Darunter voraussichtlich fünf Open-Air-Bühnen. Die zugelassenen Kapazitäten unter freiem Himmel variieren zwischen 30 Besucher/innen im Molotow Backyard und 850 Besucher/innen auf dem Heiligengeistfeld. Hier wartet eine ganz neue Bühne auf die Festivalbesucher. Der Check-in an allen Spielorten erfolgt via QR-Code.

Endlich wieder Reeperbahn-Festival: Auch auf dem Spielbudenplatz
Der Spielbudenplatz ist einer der Veranstaltungsorte

Bis auf den Spielbudenplatz, die Fritz Bühne und den Molotow Backyard haben Spielorte Sitzplätze. Es gibt Sitzgruppen aus zwei Stühlen, wobei Fremde nicht zusammen sitzen können. Und weil ein gepflegtes Bierchen natürlich auch zum Festival gehört:  Wo es Sitzplätze gibt, darf auch Alkohol ausgeschenkt werden.

Live-Übertragungen ohne Ende

Digital haben die Macher des Reeperbahn Festivals massiv aufgerüstet. An allen vier Tagen gibt es Liveübertragungen der Konzerte. Darüber hinaus kann man die Eröffnungsveranstaltung „Doors Open“ sowie die Award Show und Nominee-Konzerte des internationalen Musikwettbewerbs „Anchor“ von zu Hause aus sehen.

  Reeperbahn Festival, 16. bis 19. September,
Tickets sowie mehr Informationen, die ständig aktualisiert werden, gibt es auf der Seite http://www.reeperbahnfestival.com