Duckstein-Festival: stilvoll feiern

Duckstein-Festival Hamburg, Hafencity-Speicherstadt
Duckstein-Festival Hamburg in der  Hafencity und Speicherstadt

Rund um den Dar-Es-Salaam-Platz und den Magdeburger Hafen dreht sich vom 15. bis zum 24 Juli wieder alles um Kunst, Kultur und Kulinarisches – beim Duckstein Festival. Hier kann man beispielsweise stilvoll schlemmen oder eben ein kühles Bier zischen. Doch auch die ausgewählte Live-Musik lohnt den Besuch in der HafenCity.

Charakteristisch für das Festival ist das große Angebot an gehobener Gastronomie, die die ganze Vielfalt der internationalen Küche präsentiert. Dazu gehört natürlich auch ein kühles Duckstein.

Straßenkunst und Shopping-Vergnügen

Duckstein-Festival Hamburg, Hafencity-Speicherstadt Kunstbarkasse „Gerda” (Barkassen Meyer) vor dem Internationalem Maritimen Museum
Auch vom Wasser aus sind die charakteristischen Pagodenzelte zu bewundern

Ebenfalls sehenswert beim Duckstein Festival sind die Shoppping-Angebote, die unter den weißen Pagodenzelten präsentiert werden. Ramsch sucht man hier allerdings vergeblich. Stattdessen gibt es auf der Designermeile Kunst und Handwerk, Schmuck und Accessoires vom Feinsten.

Für exzellente Unterhaltung sorgen auch die Straßentheater-Darbietungen, deren Darsteller aus aller Welt nach Hamburg kommen, um hier gemeinsam mit Bewohnern und Besuchern der Stadt zu feiern. Artistik und Akrobatik sind ebenso mit dabei wie Comedy – und natürlich Musik in allen Stilrichtungen.

Heute wird das Duckstein-Festival nicht nur in der Hansestadt gefeiert, sondern auch in Binz auf Rügen oder in Lübeck. Die Wiege des Festivals allerdings liegt in Hamburg. Hier startete es 2008, damals noch unter dem Titel „Fleet Festival“.