Dim Sum Haus: Ente in der Box

Gemeinsam mit unserem Partner Yovite stellen wir euch monatlich neue Restaurant-Ideen vor. Diesmal das Dim Sum Haus und seinen außergewöhnlichen Lieferservice.
Seit 56 Jahren besteht das älteste Chinarestaurant, das Dim sum Haus, schon in Hamburg – und war stets 365 Tage im Jahr geöffnet. Durch Corona musste zum ersten Mal eine Zwangspause eingelegt werden. Dennis und Mary-Ann Kwong, die das traditionsreiche authentische Lokal in mittlerweile dritter Generation führen (Dennis Opa war in den 60er Jahren der Chefkoch) richteten daraufhin einen Abhol- und Lieferservice ein. Neben den namensgebenden Dim sum war dabei besonders die Pekingente ein Verkaufsschlager – schnell wurde sie auch überregional bekannt und aus Hamburg und Umgebung kamen Kunden, um sie abzuholen. 

 Die Zubereitung der Pekingente erfolgt nach einem jahrhundertealten Rezept aus der Ming-Dynastie. Wer sich einmal damit beschäftigt hat, weiß, dass ihre Präparation und Herstellung sehr aufwendig ist und mehrere Tage dauert, weswegen sie in den meisten Restaurants nur mit Vorbestellung erhältlich ist. 

Pekingente für zu Hause: leicht gemachter Genuss

Da die Pekingente immer beliebter wurde und auch Fans aus anderen Städten nachfragten, entwickelten die Kwongs eine Kochbox, mit der es möglich ist, die Pekingente zu Hause schnell und in einfachen Schritten selbst zuzubereiten:

Die vorgegarte Ente wird zusammen mit den Beilagen (Fladen, Gemüsestreifen und Sauce) inklusive Alugrillschale und Bambuskorb zum Dämpfen der Fladen sowie Stäbchen in einer Thermobox innerhalb von 24 Stunden per Express deutschlandweit geliefert. 

Zu Hause muss die Ente nur noch 30 Minuten im Backofen fertig gebacken werden – heraus kommt eine Pekingente mit unnachahmlich knuspriger Haut und zartem saftigen Fleisch in Restaurantqualität. Eine Anleitung zur Zubereitung und zum Tranchieren liegt bei. 

Begeisterte Kunden – und neue Fans

Das Feedback sei überwältigend, sagen die Kwongs, „wir sind glücklich über den Zuspruch, die Kunden sind begeistert. Viele sind Wiederholungstäter und holen sich so bequem ihr Lieblingsrestaurant nach Hause. So haben wir aus Corona doch etwas Positives gewonnen. Das gibt uns unglaublich viel Motivation in dieser für uns Gastronomen oft herausfordernden Zeit.“

 Sogar Sterneköche wie Tim Raue, Kevin Fehling und Fernsehkoch Tim Mälzer schwärmen von der Pekingente. Tim Raue bezeichnete das Dim sum Haus in einem Welt-Interview als seinen „Lieblingschinesen“.

Die Kochbox kostet 60 EUR und kann entweder per Express geliefert werden (15 EUR) oder im Dim sum Haus (Kirchenallee 37, 20099 Hamburg, Tel. 040/2802312) abgeholt werden. Online sind ebenfalls Gutscheine zum Verschenken erwerbbar. Webseite: http://www.dimsumhaus.de 

Dim Sum Haus
Kirchenallee 37
Telefon für Bestellungen:
+49 40 280 23 12