Brennen für Hamburg: die tollsten Schnaps-Ideen

Brennen für Hamburg: Destillerie
Gutes Handwerk, wie hier bei Gin Sul, sorgt für Qualität. @Gin Sul

Klein, aber fein. Jenseits der großen Massenproduktionen hat sich in Hamburg und dem Umland mittlerweile eine lebendige Brennerei-Szene etabliert. Hier wird Hochprozentiges mit Herz und Verstand hergestellt.

Kornfetti

Brennen für Hamburg: Abfüllung
Handmade in Altona: der Korn von Kornfetti. ©Kornfetti

Ein ungewöhnliche weiches Aroma verspricht der Kornfetti-Korn, der in Altona mithilfe von Weizen und einem hohen Malz-Anteil hergestellt wird. Laute Musik in der Destille soll auch eine Rolle spielen.

Nordcraft

Der Dry Botanical Spirit von Nordcradt schmeckt auch mit Tonic. ©Nordcraft

Der Dry Botanical Spirit von Nordcraft ist ein echtes Novum, das zwischen Aquavit und Gin liegt. Petersilie, Dill und Gurke verleihen ihm den unverwechselbaren Charakter.

Nordik

Origineller Name, origineller Schnaps: New Jork. ©Nordic

15 Kräuter und Gewürze, dazu ein Hauch Apfelbrand und Rum. Das steckt in dem Kräuterschnaps „New Jork“, der von Nordik im Alten Land destilliert wird.

Gin Sul

Nordisch herb mit einem Hauch von Portugal: Gin Sul. ©Gin Sul

Wie der Name schon nahelegt, wird in der Altonaler Destille Gin gebrannt. Mit Botanicals und Zitronen sowie Zistrose aus Portugal.

Elmendorf

Korn-Vielfalt von Elmendorf. @Elmendorf

Die Erfahrungen aus 300 Jahre Kornbrennerei und 200 Jahre alte Eichenfässer machen den Elmendorf-Korn zu etwas Besonderem.