Becking: Volle Bohne Kaffeegenuss

Der Diebsteich bekommt ein neues Gesicht. Mit dem geplanten Umzug des Bahnhofs Altona einher geht auch eine Aufwertung des Viertels. Das zeichnet sich bisher vor allem durch graue Tristesse aus. Lediglich die orangefarbene Halle von Becking Kaffee an der Leverkusenstraße 31 ist hier schon ein leuchtender Vorbote. Die Manufaktur hat seit über zehn Jahren hier ihren Stammsitz. Zuerst im sehenswerten historischen Fabrikgebäude gegenüber.

Doch dann brauchten die Röster um Sönke Plautz mehr Platz, um ihre Philosophie umzusetzen. Kaffeegenuss wird hier gross geschrieben. In Seminaren vermittelt das Team um Sönke Plautz und Lars Herden Wissenswertes um langsame und schonende Röstung. Dabei dreht sich alles um Kaffeesorten und die Auswahl der Richtigen Bohne, Röstdauer und Temperatur. Und übrigens: Wer ein echter Kaffeesommelier werden will, schlürft beim Trinken.

Dass Nachhaltigkeit und guter Geschmack sich nicht ausschließen, beweist Becking immer wieder aufs Neue. Aktuell mit den Kaffeekapseln aus der Rösterei. Sie passen in Nespresso-Maschinen, kommen ohne Aluminium und Kunststoff aus, sind aus Lignin, einem Holzstoff und somit kompostierbar. Apropos Nachhaltigkeit: Bei Becking gibt es auch Becher für den Coffee-to-go. Aus Porzellan!

Becking Kaffee
Leverkusenstraße 31