Barmbek swingt – beim Hochsommerfest

Auch mit dabei: „Die Djangonauten“. ©Jens Butz

Im Jahr seines 25-jährigen Jubiläums lädt das Museum der Arbeit am Samstag, dem 20. August 2022 gemeinsam mit seinen zahlreichen Hofnachbarn zum Hofsommerfest auf dem Bert-Kaempfert-Platz ein. Dann erwartet die Gäste ein breites, buntes und sommerliches Programm mit Attraktionen und Überraschungen für die ganze Familie.

Ab 14 Uhr sind alle kleinen und großen Gäste eingeladen, rasante Abfahrten auf der beliebten Rollenrodelbahn zu absolvieren, Vorführungen mit dem historischen Menck-Bagger zu bestaunen oder die mobilen Druckwerkstätten des Museums zu nutzen. Neben dem Straßentheater mit dem Jungen Schauspielhaus gibt es einen Marionetten-Parcours des Hamburger Puppentheaters und ein Mitmachprogramm des Zauberers Roy Dannert. Es singt der Kinderchor Happy musikidZ und Maren El Masri tritt mit ihren Flamincas auf.

Jede Menge Attraktionen beim Hochsommerfest. ©SHMH

Gautschfeier als Highlight

Als besonderes Highlight lädt das Grafische Gewerbe des Museums an diesem Nachmittag zu einer sogenannten Gautschfeier ein. Bei dieser bis ins 16. Jahrhundert zurückreichenden Tradition handelt es sich um das Abschlusszeremoniell der Buchdrucker und Schriftsetzerinnen, bei der die Absolventen am Ende ihrer Ausbildung in einem für die Papierherstellung genutzten Bottich getaucht werden. Angeblich dient das feucht-fröhliche Ritual dem Abwaschen der schlechten Gewohnheiten aus der Lehrzeit.

Um 18 Uhr lädt die Swingschmelze dann dazu ein, nach einer Einführung in die hohe Kunst des Lindy Hop das Tanzbein zu schwingen. Um 19.30 Uhr entern dann die Djangonauten die große Bühne auf dem Museumshof und geben dem Motto des Tages den perfekten musikalischen Ausklang. Mit dem Reiz und der Eleganz der akustischen Swing-Musik nehmen die Verehrer des großartigen Django Reinhardt ihre Zuhörer mit auf eine Reise zu den Anfängen der Jazzmusik in das Paris der 1920er-Jahre.