Barkassen-Meyer: clever kombinieren

Barkassen-Meyer: Barkasse am Anleger

Eine Hafenrundfahrt ist schon eine tolle Sache! Man lässt sich die steife Brise um die Nase wehen. Das glitzernde Wasser bringt Urlaubsfeeling mit und über einem kreisen die Möwen auf der Suche nach Futter. Nach diesem maritimen Feeling kann man süchtig werden! Aber es geht noch besser. Vor allem, wenn man bei Barkassen-Meyer zusteigt. Elf ganz unterschiedliche Attraktionen kann man bei diesem Anbieter für Hafenrundfahrten nämlich mit einem Kombi-Ticket buchen.

Kunst & Co.

Barkassen-Meyer: die Cap San Diego
Die Cap San Diego: schwimmendes Wahrzeichen Hamburgs

Die Cap San Diego: Am „weißen Schwan von Hamburg“ kommt jeder vorbei, der eine Hafenrundfahrt macht. Wer sich dabei fragt, wie das Museumsschiff wohl von innen aussieht, sollte sich unbedingt ein Kombi-Ticket besorgen. Denn dazu gehört ein Rundgang über die Cap San Diego von Bug bis Heck.

Barkassen-Meyer:Ausstellung in der Kunsthalle
Die Kunsthalle zeigt ständig wechselnde Ausstellungen


Kunstfans sollten sich beim Kombi Ticket für die Hamburger Kunsthalle entscheiden. Ein Rundgang durch die heiligen Hallen ist ein wunderbarer Spaziergang durch die Geschichte. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Barkassen-Meyer: das Panoptikum
Willkommen im ältesten Wachsfigurenkabinett Deutschlands: dem Panoptikum


Eine andere, aber genauso faszinierende Kunstform ist dagegen im Panoptikum zu bestaunen. Lebensechte Prominente aus Musik, Politik, Zeitgeschichte oder Bühne sind zudem ein tolles Bildmotiv.

Barkassen-Meyer: Blick ins Automuseum Prototyp
Nicht nur der Porsche Spyder fasziniert im Prototyp Automuseum


Nicht nur Männer (die natürlich auch) werden beim Anblick der Boliden im Automuseum Prototyp glänzende Augen bekommen. Hier sind seltene Sport- und Rennwagen von 1939 bis 2017 versammelt.

Entertainment & mehr

Barkassen-Meyer: Schokoherstellung im Chocoversum
Im Chocoversum steht die Schokolade und deren Herstellung im Blickpunkt

Wussten Sie eigentlich, dass Hamburg die Hochburg der Kakao-Importeure ist? Das hat in der Stadt natürlich Spuren hinterlassen. Die süßeste davon führt ins Chocoversum. Wer ein Kombi-Ticket von Barkassen-Meyer hat, kann sich auf einen Rundgang freuen, der Naschkatzen rundum glücklich macht.

Barkassen-Meyer: Disvovery Dock von innen
Den Hafen virtuell erleben: im Discovery Dock


Wer nach einer Barkassen-Fahrt immer noch nicht genug vom Hafen hat, ist im „Discovery Dock“ bestens aufgehoben. Hier kann man mit Zollfahndern auf die Jagd gehen oder als Chef der Containerbrücke ein Schiff entladen.

Barkassen-Meyer: Szene aus dem Dungeon
Auch die „Flucht aus Santa Fu“ ist Bestandteil des Dungeon. © Morris Mac Matzen


Hamburgs dunkle Vergangenheit erwacht im „Dungeon“ zum Leben. Professionelle Schauspieler nehmen die Besucher mit auf eine Reise durch die dunkelsten Kapitel dieser Metropole. Sie werden Teil der düsteren Handlung. Das große Feuer von 1842, die Pest oder die Hinrichtung von Klaus Störtebeker sind nur drei der insgesamt elf Stationen, die ihr mit dem Kombi-Ticket erleben könnt.

Barkassen-Meyer: Opolum
Willkommen zu einer fantastischen Reise: im Opolum


Im „Opolum“ dagegen taucht man ein in eine magische Mitmach-Welt zwischen Theater und Escape Room. Die Aufgabe, die Besucher erfüllen müssen: die Welt retten.

Barkassen-Meyer: Miniatur Wunderland
Erste Adresse für alle Fans: das Miniatur Wunderland


Eine ganze Welt im Kleinformat. Mit diesem Konzept mauserte sich das Miniatur Wunderland zur erstklassigen Touristenattraktion. Auch die kann man mit dem Kombi-Ticket von Barkassen-Mayer erleben.

Barkassen-Meyer: Udo Lindenberg vor der Panik City
Herr der Panik City: Udo Lindenberg


Udo Lindenberg: ein echter Hamburger Star, der mit der „Panik City“ einen echten Hochkaräter der Unterhaltung geschafft hat. Hier kann man prima auf den Spuren des Ausnahmemusikers wandeln.

Barkassen-Meyer: Blick von der Terrasse des Hard Rock Cafes
Perfekter Blick von der Terrasse des Hard Rock Cafes


Manchmal geht doch nix über einen guten Burger! Und den genießt man in Hamburg am besten im Hardrock-Cafe mit seinem Traumblick über den Hafen.