Ausflugstipp: Lange Nacht in Stade

Die Lange Nacht von Stade lohnt sich

Am 1. Juli verwandelt die Lange Nacht die Stader Altstadt zum 11. Mal in eine große Bühne. Ein Feuerwerk aus Musik und Tanz, Kunst und Kultur, Lesungen und maritimen Erlebnissen, Mitmachaktionen und ein bisschen Balsam für die Seele ist geplant. Neu in diesem Jahr ist, dass die Lange Nacht erstmals losgelöst vom Stader Winzerfest stattfinden wird. Bei der Langen Nacht tritt beispielsweise die sympathische Singer-Songwriterin Norma auf, deren friesische Wurzeln auch daran zu erkennen sind, dass sie untern anderem auf Friesisch, aber auch auf Platt und Hochdeutsch singt.
Auch die Stader Museen und Galerien beteiligen sich an der Langen Nacht mit vielen unterschiedlichen Ausstellungen und Events. So ist im Kunsthaus Stade die Ausstellung „Rudi Kargus“ zu sehen. Wem der Name bekannt vorkommt: Kargus war früher Profi-Fußballer.

Das sind allerdings nur wenige der Highlights, die die Lange Nacht in Stade zu einem besonderen Erlebnis machen. 

Übrigens: Nach Stade kommt man auch mit den Elblinien – ein wenig Urlaubsfeeling inklusive.

Auch interessant:

Winzerfest auf dem Pferdemarkt

Feine Weine und Delikatessen auf dem Weinfest


Am Wochenende vom 14. Juli bis 17. Juli findet das Stader Winzerfest auf dem atmosphärischen Stader Pferdemarkt statt. Neben den edlen Tropfen erwartet die Gäste ein breites Angebot an kulinarischen Spezialitäten sowie eine besondere Atmosphäre in der historischen Altstadt. Für den großen und den kleinen Hunger gibt es ein auf den Wein abgestimmtes Speiseangebot unter anderem locken Wild- und Käsespezialitäten, Scampis und Waffeln als süße Nachspeise. Mehr als 250 Weine, Sekte und Spezialitäten können probiert und genossen werden