Zur Ernte ins Alten Land – Hier ist jetzt gut Kirschen essen

 Foto: Sonnetau Von den Kirschen in Nachbars Garten ist sattsam bekannt, dass sie rot und besonders süß sind und geradezu zum Klauen einladen. Wenn man aber weiß, was unsere Nachbarn im Alten Land bei ihrer Kirschenwoche zu bieten haben, kann man auf solche strafbaren Übergriffe verzichten. Elf Tage, vom 5. bis zum 14. Juli, bestimmt prunus avium (lateinisch für die Kirsche) das Geschehen im größten Obstgarten Nordeuropas: Von Ost nach West, von der Süderelbe bei Finkenwerder über die Este und die Lühe bis zur Schwinge bei Stade, bieten zahllose schöne Höfe und gemütliche Gaststätten alles vom Einkauf bis zum fröhlichen Selberpflücken. Daneben sorgen Hofführungen, Bimmelbahnfahrten, Segway- und Radtouren, Kurse für Kuchen- und Tortenbacken und ländliche Erntefeste für jede Menge Spaß bei Jung und Alt. Auf dem großen Kirschmarkt am Sonntag, dem 14. Juli vor dem Rathaus in Jork kann jedermann den Mund ordentlich voll nehmen und beim Wettbewerb zeigen, dass man die Kirsche nicht immer im Dorf lassen muss – wenn man den Kern nur weit genug spuckt…                Schönes „Altes Land”
(Köhler Verlag) 7,95€

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner